/App

Apple: Telegram wurde wegen illegaler Inhalte entfernt

WIRED Staff 06.02.2018 Lesezeit 2 Min

Der Messenger Telegram war für kurze Zeit nicht in Apples App Store zu finden. Als Grund dafür gibt Apples Marketingchef Phil Schiller Kinderpornografie-Vorwürfe an.

Apple hat die Messenger-App Telegram nach Kundenhinweisen aus dem App Store entfernt. Wie 9to5mac von Schiller, dem auch der App Store unterstellt ist, erfahren hat, reagierte das Unternehmen schnell. Das Team habe nach den Hinweisen deren Wahrheitsgehalt direkt verifiziert und die App dann von der Plattform genommen und die entsprechende US-Behörde National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) informiert.

Wie 9to5mac anmerkt, ist Telegram in der Lage, die Kommunikation zwischen Nutzern Ende-zu-Ende zu verschlüsseln. Da weder Apple noch der Entwickler der App dort mitlesen können, geht es im vorliegenden Fall wahrscheinlich also nicht um Dinge, die Nutzer untereinander geteilt haben. Die Vermutung ist nun, dass es sich um kinderpornografische Inhalte handelt, die von einem Plugin von Drittanbietern in die App gebracht wurden.

Inzwischen wurde bei Telegram nachgebessert und die App befindet sich wieder im App Store, wie heise online schreibt. Apple hat über Schiller verkündet, dass illegale Inhalte auf seiner Plattform keinen Platz haben und vor allem, wenn es um das Wohl von Kindern geht, keine Toleranz stattfinden werde. Das dürfte allerdings nur in Fällen funktionieren, in dem diese Inhalte dem Konzern auch bekannt werden — denn Apple hatte immer wieder angegeben, die Privatsphäre seiner Nutzer so weit zu respektieren, dass der Konzern auch unter Druck durch das FBI die eigenen verschlüsselten Geräte nicht knacken kann.