/Business

Autonome Autos: LG und HERE arbeiten zusammen

WIRED Staff 28.12.2017

Der Elektronikkonzern LG und der Hersteller für Kartensoftware HERE wollen gemeinsam ein System entwickeln, mit dem selbstfahrende Autos ihre Daten untereinander teilen können. So sollen autonome Fahrzeuge nicht nur andere Verkehrsteilnehmer wahrnehmen, sondern auch wissen, wo weniger Verkehr zu erwarten ist.

Durch die Zusammenarbeit mit HERE soll laut LG die Telematik des Konzerns mit den Ortungs- und Kartendaten des Kartenentwicklers verknüpft werden. Damit soll laut TechCrunch eine Plattform entstehen, die Autohersteller zum Zusammenführen von Fahrdaten nutzen können — sowohl bei vollständig als auch bei teilautonomen Fahrzeugen. So soll sich ein Auto zum Beispiel einen neuen Weg suchen, wenn andere Fahrzeuge von einer geplanten Route aus Stau oder stockenden Verkehr melden.

Die Zusammenarbeit von HERE und LG passt in die aktuelle Strategie des Kartenherstellers: Im Jahr 2015 hatten VW, Daimler und BMW den Dienst gemeinsam übernommen, seit 2016 kooperieren sie bei der Aufwertung der App. Den Plan, Live-Daten aus den Fahrzeugen zu teilen, hegt das Besitzerkonsortium schon länger — LG soll nun wohl das notwendige Know-How und die entsprechende Telematik-Hardware mitbringen, also Technik zur Vernetzung der Informationssysteme.

LG bietet bereits seit 2013 verschiedene Produkte im Bereich der Fahrzeugtelematik an: Das Unternehmen entwickelt für Autohersteller vernetzte Unterhaltungselektronik und Sicherheitssysteme. Mit HERE als Partner will sich das südkoreanische Unternehmen nun noch weiter in den aufkommenden Markt selbstfahrender Autos einbringen — mit 5G-Netzanbindung, Bluetooth, WLAN, Sensordaten und GPS-Lokalisation, die Fahrzeuge untereinander teilen können. Autonome Fahrzeuge werden so weit mehr Informationen zur Verfügung haben als menschliche Fahrer und damit für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen.