/Business

Waymos Autos fahren bereits ohne Sicherheitsfahrer

WIRED Staff 08.11.2017 Lesezeit 2 Min

Waymo geht bei der Entwicklung selbstfahrender Autos den nächsten Schritt und testet seine Fahrzeuge erstmals ohne menschlichen Sicherheitsfahrer, der notfalls eingreifen kann. Google-Tochter ist das erste Unternehmen, das sich ohne echten Fahrer auf öffentliche Straßen wagt.

Autonomie der Klasse 5 — Fahrzeuge, die vollständig ohne menschlichen Fahrer unterwegs sind: Waymo scheint dieses Ziel zumindest in Teilen erreicht zu haben und betreibt entsprechende Fahrten nach eigenen Angaben seit Mitte Oktober. CEO John Krafcik sagte am Dienstag auf einer Konferenz in Portugal, selbstfahrende Autos seien nun auf den Straßen angekommen. Zunächst allerdings nur in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona.

Die Fahrtests in Phoenix laufen schon länger, hatten allerdings bislang immer einen Menschen an Bord, der in Notfällen das Steuer übernehmen konnte. Das Unternehmen ist nun offenbar überzeugt genug von seiner Technologie, um diese alleine auf die Straße zu schicken. Waymo plant, die Testfahrten in den kommenden Monaten dennoch um eine menschliche Komponente zu erweitern, indem auch Passagiere transportiert werden. Langfristig will das Unternehmen seine Fahrzeuge gemeinsam mit Partnern wie Avis für Taxifahrten anbieten — ein genauer Zeitrahmen ist allerdings noch nicht bekannt.

Das trockene und warme Klima in Phoenix eignet sich gut für autonome Fahrsysteme: Schnee und Regen sind dort keine Störfaktoren. Waymo hat bislang keine Details zu den Testfahrten verraten. So bleibt es noch Spekulation, ob die vollautonomen Fahrzeuge des Unternehmen auch in schwierigen Szenarien und Arealen wie Brücken, Tunnels oder Nachtfahrten getestet werden. Auch rechtlich bleibt fraglich, ob der gänzliche Verzicht auf menschliche Fahrer unmittelbar Zukunft hat.