/Tech

„Captain America“ wird Wirklichkeit: Das US-Militär plant einen fliegenden Flugzeugträger für Drohnen

Elisabeth Oberndorfer 12.11.2014

Die Forschungsabteilung des US-Verteidigungsministeriums DARPA arbeitet an einem Flugzeug, das als Start- und Landefläche für Drohnen dienen soll.

Bei dem Projekt sollen die Stärken beider Fluggeräte-Typen, bemannt und unbemannt, miteinander vereint werden. Flugzeuge seien widerstandsfähiger und robuster als Drohnen, aber auch teurer, erklärt DARPA. Drohnen hingegen seien günstiger und würden helfen, die Risiken von Missionen mit Piloten zu umgehen. Leider fehle es den unbemannten Fluggeräten aber an der Geschwindigkeit und Ausdauer eines großen Fliegers. 

DARPA schlägt deshalb vor, schon existierende Militärmaschinen zu fliegenden Flugzeugträgern umzufunktionieren. Die werden dann aber wahrscheinlich etwas kleiner sein als die gigantischen S.H.I.E.L.D. Helicarrier aus „Captain America“ und „The Avengers“. In der Luft sollen die Drohnen auf der Oberfläche der Maschine starten und landen. So bleiben den unbemannten Fluggeräten lange Strecken zum Einsatzgebiet erspart. Laut DARPA könnte dadurch das volle Potenzial der Drohnen ausgeschöpft und gleichzeitig kosteneffizient gearbeitet werden.

Als Träger kämen zum Beispiel Transportflieger vom Typ C-130 infrage. Die Forscher wollen diese Maschinen mit möglichst geringem Aufwand umfunktionieren. Mögliche Einsatzgebiete für die Drohnen sind laut DARPA Überwachung, Lufterkundung und Geheimdienstmissionen.

Für ihr Vorhaben hat die Forschungseinrichtung jetzt eine öffentliche Informationsanfrage ausgestellt. Dabei bittet DARPA alle, die Erfahrung auf dem Gebiet haben, um Einschätzungen und Vorschläge zu dem Projekt. Universitäten, Unternehmen und andere Organisationen haben bis zum 26. November Zeit, ihre Konzepte einzureichen. In vier Jahren soll der Flugzeugträger für Drohnen dann Realität sein. Pünktlich zum übernächsten „Avengers“-Film. 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden