/Tech

Elon Musks Solardachziegel können jetzt vorbestellt werden

Amelia Heathman 11.05.2017

Wer sich ein Solar Roof von Tesla aufs Haus setzen möchte, kann dieses ab sofort vorbestellen. Die Ziegel bestehen aus Glas und sollen ein „attraktiver Weg“ sein, Solarenergie zu mehr Menschen zu bringen.

Fast sieben Monate nach der Enthüllung durch Elon Musk, Chef von Tesla, SpaceX und SolarCity, gehen die lang erwarteten Solardachziegel endlich in den Verkauf. Kunden können das Tesla Solar Roof auf der Website vorbestellen. In den USA soll die Installation kommenden Sommer beginnen, außerhalb der Vereinigten Staaten ist laut Tesla 2018 damit zu rechnen.

Der Preis ist vom individuellen Bedarf abhängig. Tesla stellt dazu einen Rechner bereit, der auf Daten von Google Sunroof basiert. Das Projekt aus dem Jahr 2015 nutzt 3D-Modellierung, um zu berechnen, wie viel Solar-Output ein Haus generieren kann. Der Tesla-Rechner kalkuliert auch eine 14kWh-Powerwall-Hausbatterie  – ein optionales Extra zu den Solardachziegeln – sowie Steuern mit ein. Am Ende wird ein „Energy Value“ für 30 Jahre berechnet, solange währt die Garantie für die Energieproduktion. Auf die Ziegel selbst gewährt Tesla eine „unendliche Garantie“.

Nach einer Schätzung von Consumer Report dürfte ein Solar Roof auf einem durchschnittlichen US-Eigenheim nicht mehr kosten als 24,50 Dollar pro Quadratfuß, um verglichen mit einem regulären Dach „kostentechnisch wettbewerbsfähig“ zu sein. Tesla selbst geht von weniger aus und behauptet, für den durchschnittlichen Hausbesitzer koste das Solardach 21,85 Dollar pro Quadratfuß.

„Ein Solar Roof ist in den meisten Fällen erschwinglicher als konventionelle Dächer, weil es sich letztendlich selbst finanziert, indem es die Stromrechnung eliminiert“, so Tesla. „Die Ziegel sind zweimal so beständig wie Standardziegel, bei der Hälfte des Gewichts. Sie verfallen nicht mit der Zeit wie Asphalt oder Beton.“

Die Ziegel wurden im vergangenen Oktober auf einem Event am Set der TV-Serie Desperate Housewives in den Universal Studios in Los Angeles vorgestellt. Damals erklärte Elon Musk, dass sein Solardach auch Technologie aus seinen Elektroautos enthalten werde.

Solar Roof nutzt zwei Arten von Ziegeln – Solar und Nicht-Solar. Jedes Stück besteht aus Glas und soll ein „attraktiverer Weg“ sein, Solarenergie in mehr Häuser zu bringen. Statt sich zusätzliche Solarpaneele aufs bestehende Dach zu pflanzen, besteht dann das ganze Dach aus Material mit Solarfähigkeiten.

Kunden können das Design nach ihren Wünschen anpassen, es gibt vier Glas-Optionen: Tuscan Glass Tile, Slate Glass Tile, Textured Glass Tile und Smooth Glass Tile. Letzteres sieht fast aus wie herkömmliche Solarpaneele, während ersteres eher an traditionelle Dachziegel erinnert.

Die Dach- und Batterie-Technologie könnte Musks Firma einen völlig neuen Markt eröffnen – neben dem Geschäft von SolarCity mit traditionellen Solarpaneelen für bestehende Dächer.

Dieser Artikel erschien zuerst bei WIRED UK.
Das Original lest ihr hier.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden