/Tech

Tesla und Panasonic stellen ihr Solardach vor

Elisabeth Oberndorfer 10.04.2017

Teslas neuestes Energieprodukt sind keine Solarziegel, sondern Kollektoren, die nachträglich auf dem Dach angebracht werden können.

Tesla und Panasonic arbeiten nicht nur bei der Batterieherstellung zusammen, sondern auch bei Solarprodukten. Am Wochenende veröffentlichten die beiden Kooperationspartner ihr neues Produkt auf der Tesla-Website: ein Solardach. Eine offizielle Ankündigung hat sich Tesla bislang erspart, gegenüber Electrek bestätigt das Unternehmen aber die gemeinsame Entwicklung.

Das Solardach unterscheidet sich von den Solarziegeln, die Tesla vergangenes Jahr ankündigte und die bald vorbestellt werden können, dadurch, dass es auf bereits bestehenden Dächern angebracht werden kann. Die Herstellung übernimmt Panasonic exklusiv für Tesla in der Gigafactory 2 in Buffalo im US-Bundesstaat New York.

Wie die Ziegel ist das Solarpanel mit den Energiespeicher Powerwall kompatibel. Die Produktneuheit bringt eine Änderung mit sich: Während Solarcity vor der Übernahme durch Tesla auch Produkte von anderen Anbietern bei seinen Wohnprojekten einsetzte, werden mit dem neuen Panasonic-Dach nun eigene Entwicklungen eingesetzt.

Die Module haben eine Leistung von 325 Watt und dem Hersteller zufolge eine höhere Lebensdauer als vergleichbare Kollektoren. Die genauen Spezifikationen hat Tesla noch nicht veröffentlicht. Dass die Kollektoren auf dem Dach angebracht werden können, ohne dass die nachträgliche Installation am Haus erkennbar sein soll, ist einer speziellen Montagetechnik zu verdanken. Diese stammt von dem Startup Zep Solar, das Solarcity im Jahr 2013 übernommen hatte.

Die Produktion des Solardachs startet laut Tesla im Sommer, auf der Website des Unternehmens können bereits Angebote angefordert werden. Der Preis für die Alternative zu den Solarziegeln ist noch nicht bekannt.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden