/Tech

2016 will SpaceX endlich die derzeit größte Trägerrakete der Welt starten lassen

WIRED Staff 07.09.2015

SpaceX hat einen neuen Zeitrahmen für den ersten Start der schweren Trägerrakete Falcon Heavy bekanntgegeben. Nach einem Rückschlag mit einer explodierenden Falcon 9 im Juni will das private Raumfahrtunternehmen sein größeres Raketenprojekt nun fortsetzen und im Frühjahr 2016 erstmals starten.

Elon Musks Traum von der großen Raumfahrt geht weiter: Seine Firma will noch im kommenden Frühjahr erstmals den mehrfach verschobenen Jungfernflug der zu diesem Zeitpunkt größten Trägerrakete der Welt durchführen: Die Falcon Heavy wird 53 Tonnen Nutzlast in eine niedrige Umlaufbahn transportieren können — größer war nur die Saturn V, mit der seinerzeit die Apollo-Kapseln zum Mond geschossen wurden. Der Startzeitrahmen soll nun Ende April bis Anfang Mai sein, berichtet The Verge.

Nachdem im Juni eine Rakete vom Typ Falcon 9 mit einer Dragon-Kapsel voller Versorgungsgütern für die internationale Raumstation ISS kurz nach dem Start explodiert war, hatte SpaceX das seit 2013 immer wieder verschobene Falcon-Heavy-Projekt zunächst eingefroren. Ursprünglich war der Jungfernflug bereits für 2013 geplant gewesen. Die schwere Rakete besteht in der unteren Stufe aus drei miteinander montierten Falcon 9-Trägerrakten. Die unterste Stufe soll wie auch bei der Falcon 9 wiederverwendbar sein und selbstständig auf einem Ponton im Ozean landen. Bisher ist diese Landung bei der Falcon 9 allerdings noch nie erfolgreich gelungen.

SpaceX ist innerhalb weniger Jahre seit seiner Gründung zu einem wichtigen kommerziellen Anbieter von Raketenstarts geworden. Versorgungsflüge zur ISS mit den Raketen der Falcon 9-Reihe sind regelmäßiger Bestandteil der internationalen Raumfahrt. Bisher starten die Raketen unbemannt, eine bemannte Version des Dragon-Raumtransporters soll aber 2017 erstmals mit einer Besatzung getestet werden. Diese könnte dann in Zukunft nicht nur Material, sondern auch Menschen zur ISS bringen.