/Business

Porsche arbeitet an einem Lufttaxi

WIRED Staff 05.03.2018 Lesezeit 1 Min

Der deutsche Autobauer Porsche arbeitet offenbar an Passagierdrohnen für den Stadtverkehr. Aktuellen Medienberichten zufolge soll eine erste Design-Skizze demnächst der Öffentlichkeit präsentiert werden. Anders als bei den Konzepten der Konkurrenz sollen die Passagiere im Bedarfsfall sogar selbst die Steuerung übernehmen können.

Porsche-Vertriebschef Detlev von Platen bestätigte gegenüber dem Magazin Automobilwoche, dass das Reisen per Drohne und damit in drei Dimensionen für sein Unternehmen durchaus interessant sei. Er könne sich „gut vorstellen, dass so etwas mal auf dem Porsche-Weg kommen könnte“. Der Einsatz von Transportdrohnen ergebe seiner Meinung nach vor allem als Entlastung im Großstadtverkehr Sinn. Er lieferte auch gleich ein Beispiel: „Wenn ich von Zuffenhausen zum Stuttgarter Flughafen fahre, brauche ich mindestens eine halbe Stunde, wenn ich Glück habe. Mit dem Flieger wären es dreieinhalb Minuten.“

Die Volkswagen-Tochter soll laut des Berichts sogar schon erste Design-Skizzen angefertigt haben. Eine Präsentation dieser Entwürfe steht angeblich unmittelbar bevor — unabhängig davon, ob das Unternehmen sie tatsächlich umsetzt. Die Drohne soll für Kurzstreckenflüge ausgerichtet und auch von Menschenhand steuerbar sein. Ein Piloten- beziehungsweise Flugschein wäre in nötig.

Passagierdrohnen, die als Lufttaxis Ballungsräume überfliegen, sind keine neue Idee. WIRED berichtete unter anderem von den Plänen des Bruchsaler Startups Volocopter. Und auch das Unternehmen Lilium verfolgt ähnliche Pläne.