/IoT

IFA16 / ReSound bietet ein smartes Hörgerät für alle an

Joely Ketterer 05.09.2016 Lesezeit 2 Min

ReSound LiNX² ist ein Crossover aus Hörgerät und Kopfhörer – Medizinprodukt und Entertainment-Device. Es ist relativ unauffällig und kann, na klar, mit dem Smartphone gesteuert werden. Etwas überraschender: Seine Funktionen gehen über das Ausgleichen von Hörschwächen hinaus.

Die kleinen Hörgeräte sind nebenbei auch Stereo-Lautsprecher: Man kann Musik über ein Surround-Soundsystem hören, Sprachen via Übersetzungs-App direkt ins Ohr übersetzen lassen, telefonieren – alles ohne Kabel. Das Hörerleben ist, egal wie man ReSound verwendet, über die App verstellbar: In einer lärmenden Umgebung lassen sich zum Beispiel Geräusche rausfiltern, oder das akustische Umfeld so manipulieren, dass gewisse Klangquellen deutlicher wahrnehmbar sind.

13 bis 15 Millionen Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen leben schätzungsweise in Deutschland. Viele verbinden mit Hörgeräten klobige Apparaturen, die das Ohr unansehnlich machen – deswegen kommt so etwas gar nicht in Frage. Schlichte Technik, die man selbst im Griff hat, könnte vor allem junge Leute dazu bewegen sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Gemindertes Hörvermögen kann Depressionen und später auch Demenz begünstigen. Eine ganze Branche bringt sich gerade in Stellung, um sich Gesundheitsproblemen wie diesen mit smarter Technik zu begegnen, der Markt ist riesig.

ReSound beschäftigt sich im Moment viel mit der Vernetzung von Hörgeräten im öffentlichen Raum: Der Nutzer soll mit seinem Smartphone einen QR-Code zum Beispiel am Flughafen oder Bahnhof scannen können und bekommt dann Verbindungsdetails über Bluetooth an die Hörgeräte gesendet. Man merkt schon: Für alle, die keine Probleme mit den Ohren haben, ist ReSound LiNX² ein ziemlicher Luxus.

Zwischen 800 und 2500 Euro kosten die kleinen Speaker – je nachdem, wie viel die Krankenkasse übernimmt. Bei Menschen, die kein gemindertes Hörvermögen haben, kann das teuer werden. Falls man das Ganze aber doch mal ausprobieren möchte: Deutschlandweit gibt es 6.000 Akustikgeschäfte, wo die Hörgeräte an ihre jeweiligen Träger angepasst werden können. ReSound LiNX² gibt es in verschiedenen Größen und Farben.