/Tech

Diese künstliche Intelligenz kann realistische Bilder generieren

WIRED STAFF 15.04.2016

Das britische Startup Magic Pony Technology nutzt maschinelles Lernen, um Computern das Modellieren visueller Informationen zu ermöglichen. Diese Technologie ähnelt der menschlichen Vorstellungskraft und könnte beispielsweise eingesetzt werden, um Video-Streams zu verbessern oder bestimmte Elemente in Videospielen automatisch zu generieren.

Das Unternehmen wurde von Alumni des Imperial College London mit dem Ziel gegründet, große neurale Netzwerke so zu trainieren, dass sie visuelle Informationen selbst umsetzen können. Auf diese Weise gelingt es zum Beispiel, Bilder oder Videos mit geringer Auflösung in High-Res-Content umzuwandeln. Wie MIT Technology Review berichtet, füttert die Software dafür einen Computer mit Beispielbildern, die dann in eine niedrigere Auflösung umgewandelt werden. Die KI soll auf diese Weise den Unterschied zwischen Hi-Res- und Low-Res-Bildmaterial und die Umwandlung dieser Inhalte erlernen.

Rob Bishop, CEO und einer der Gründer von Magic Pony Technology, befindet sich laut eigenen Angaben gerade in Verhandlungen mit großen Firmen, die an der Technologie interessiert sind. Er erklärt auch gleich, warum seine Machine-Learning-Technologie insbesondere für den Streaming-Sektor so interessant ist: „Das Online-Video-Streaming-Geschäft ist in besonderem Maße von der Video-Kompression abhängig. Unser erstes Produkt demonstriert, dass die Bildqualität mittels Deep Learning stark verbessert werden kann. Und die leistungsstarken mobilen Grafikprozessoren erlauben uns, diese Technik überall zu implementieren.“

Ob schärfere, schnellere Live-Streams oder qualitativ deutlich verbesserte Bilder in Videospielen und Filmen — die Möglichkeiten des Deep-Learning-Algorithmus sind schier unbegrenzt. Das Unternehmen Magic Pony Technology wird zu seinen Entwicklungsergebnissen im Rahmen einer noch in diesem Jahr stattfindenden Computer Vision Conference ein umfangreiches Paper veröffentlichen. Die Zukunft wird zeigen, ob sich die Technologie noch verbessern und eventuell zu einem neuen Standard werden kann.

+++ Mehr von WIRED täglich ins Postfach? Hier für den Newsletter anmelden +++ 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden