/Tech

Die Niederlande haben ihre Elektrozüge komplett auf Windkraft umgestellt

Victoria Woollaston 11.01.2017

Dass die Niederlande ein flaches, küstennahes Land sind, macht sie zu einem guten Standort für Windenergie. Bei der niederländischen Bahn haben sie bereits auf diese Quelle umgestellt: Zumindest alle Elektrozüge werden mit Strom aus Windkraft betrieben.

Die niederländische Eisenbahngesellschaft NS hat ihre elektrisch betriebenen Züge komplett auf Windenergie umgestellt. Dazu hat das Unternehmen sich mit dem Stromanbieter Eneco zusammengetan. Ziel sei es gewesen, bis 2018 alle E-Eisenbahnen mit Strom aus Windenergie fahren lassen zu können, doch nun sei das bereits 2017 möglich geworden, hieß es.

NS ist für rund 5500 Zugverbindungen pro Tag zuständig, mit nach eigenen Angaben rund 600.000 Passagieren, und verbraucht etwa 1,2 Milliarden kWh Strom aus Windenergie jährlich.

Eneco hat dafür in neuen Windkraftanlagen investiert, nachdem das Energieunternehmen und NS vor zwei Jahren einen Zehnjahresvertrag unterzeichnet hatten, in dem die vollständige Umstellung auf Windenergie für den Eisenbahnbetrieb vereinbart wurde.

Die Leistung eines Windrads bei einer Stunde Laufzeit reicht laut Eneco und NS aus, um einen Zug 200 Kilometer weit fahren zu lassen. Die Niederlande sind damit weltweit Vorreiter bei der Umstellung des Bahnverkehrs auf erneuerbare Energie.

Dieser Artikel erschien zuerst bei WIRED UK.
Das Original lest ihr hier

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden