/Business

Boston Dynamics will Roboterhund SpotMini auf den Markt bringen

WIRED Staff 14.05.2018 Lesezeit 2 Min

SpotMini soll der erste kommerziell erhältliche Roboter von Boston Dynamics werden. Der 30-Kilo-Vierbeiner kann mit einem Greifarm Türen öffnen, sich im Laufschritt über ebenen Boden bewegen und problemlos Treppen meistern.

Der vierbeinige Roboter SpotMini soll ständig mit neuen Fähigkeiten ausgestattet werden. So könnte er als Mobilitätshilfe für Menschen mit Behinderung dienen — aber auch als Wachroboter oder technischer Inspekteur, der auf Treppen einsetzbar wäre. Wie der CEO und Gründer von Boston Dynamics, Marc Raibert, sagte, gäbe es am Markt bereits diverse Einsatzmöglichkeiten für seinen Roboter.

SpotMini dürfte laut seinen Entwicklern vor allem für Patrouillen geeignet sein: Neben der Bewachung von Baustellen und ähnlichen Aufgaben, die derzeit Menschen übernehmen, könnten die Maschinen zum Beispiel die Kontrolle von Treppenhäusern in Wolkenkratzern durchführen. Anders als die K5 des Konzerns Knightscope, die bereits auf Baustellen, in Kaufhäusern und im öffentlichen Raum zum Einsatz kommen, kann SpotMini fast jedes Hindernis überwinden, das auch ein Mensch überwinden kann.

Boston Dynamics entwickelt seit mehr als zwei Jahrzehnten Roboter für das US-Militär. Von Zeit zu Zeit veröffentlicht die Firma Videos von seinen Robotern — normalerweise ohne Kommentare und als reine Demonstration der Fähigkeiten. Eine Zeitlang gehörte das Unternehmen zum Google-Mutterkonzern Alphabet. Derzeit ist der japanische SoftBank-Konzern Besitzer von Boston Dynamics. Die Ankündigung eines kommerziellen Produkts könnte das Resultat von Forderungen nach Profitabilität sein — wenngleich für den Marktstart im Jahr 2019 zunächst nur 100 der Vierbeiner produziert werden sollen.