/Apple

Apple patcht iOS gegen die indische „Textbombe“

WIRED Staff 20.02.2018 Lesezeit 2 Min

Ein einzelner Buchstabe der indischen Sprache Telugu hat Geräte mit iOS und macOS nach einem Update zum Absturz gebracht. Der Bug lag dabei tief im System. Selbst die Apple Watch war davon betroffen. Jetzt hat Apple einen Patch herausgebracht.

Das Telugu-Schriftzeichen für „Schild“ löste auf allen Geräten des Konzerns plötzlich Systemabstürze aus. Dies betraf Desktop-Rechner mit macOS, das iPhone und iPad mit iOS und sogar die Apple Watch über alle Apps hinweg. Von der App mit dem Schriftzeichen darin bis hin zum gesamten Home Screen konnte das Unicode-Symbol für Abstürze sorgen. Das Problem: War eine Nachricht in einem Messenger, einer SMS oder einer E-Mail mit dem Symbol einmal empfangen, ließ sich die dazugehörige App schlichtweg nicht mehr starten, ohne erneut abzustürzen.

Telugu ist die drittgrößte Sprache in Indien: 74 Millionen Menschen in Südindien verwenden sie auch mit einer eigenen Schrift im Alltag. Telugu ist in den beiden Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana Amtssprache und eine von 22 offiziellen Nationalsprachen auf dem Subkontinent.

Mit dem Update auf iOS 11.2.6 und der macOS-Version 10.13.3 kam der Bug auf die Geräte — nun hat Apple das Problem gelöst, schreibt TechCrunch. Der Bug zeigt, das ein global veröffentlichtes, komplexes Software-Produkt auf unerwartete Schwierigkeiten stoßen kann.