/Tech

Amazons Alexa kann Stimmen unterscheiden

WIRED Staff 12.10.2017

Amazon gibt seiner Sprachassistentin Alexa die Möglichkeit, verschiedene Stimmprofile anzulegen. Diese sollen dann auf den Echo-Geräten individualisiert abrufbar sein.

Im Konkurrenzkampf mit Google und seinem Sprachassistenten Google Assistant hat Amazon im Laufe des Jahres einen Rückschlag hinnehmen müssen. Denn die Google-Home-Lautsprecher können bereits seit April verschiedene Sprachprofile anlegen und erkennen. Dadurch ist es möglich, verschiedene Personen mit dem Google Assistant kommunizieren zu lassen, ohne dass dieser personalisierte Kontakte oder Musik-Abspiellisten durcheinanderbringt. Diese Eigenschaft hat Amazon nun auch für seine Sprach-KI Alexa angekündigt, berichtet The Verge.

Das Sprachprofil kann auf jedem Gerät mit Alexa eingerichtet werden. Zur Spracherkennung ist es notwendig, dass der Nutzer laut zehn Sätze vorliest, damit Alexa das Profil anlegen kann. Das dient der besseren Unterscheidung zu anderen Stimmen. Nach der Einrichtung sind die Profile über verschiedene Echo-Geräte hinweg nutzbar und sollen sogar auf den meisten Drittanbieter-Geräten mit Alexa als Sprachassistenz funktionieren. Die Funktion soll während der Anwendung immer intelligenter werden. Allerdings werden Geräte mit Spracherkennung auf Knopfdruck nicht unterstützt – so etwa Fire TV.

Amazon bewirbt den großen Umfang des Updates: Die Funktion der verschiedenen Sprachprofile unterstütze bereits Anrufe, Kurznachrichten, Einkäufe sowie das Amazon-Music-Angebot und soll in Zukunft noch weitere Dienste einschließen. Amazon bringt damit neben dem wasserdichten Kindle eine weitere Neuerung auf den Markt.