/Tech

DeepMinds AlphaGo-KI spielt gegen fünf Menschen zugleich

Matt Burgess 11.04.2017

Vor einem Jahr schlug die Künstliche Intelligenz Alpha Go überraschend einen der besten Go-Spieler der Welt. Nun ist die Brettspiel-Maschine zurück und will sich gleich mit fünf menschlichen Champions auf einmal anlegen.

Im März 2016 errang Googles KI-Tochter DeepMind einen historischen Sieg: Ihr System AlphaGo schlug den Go-Champion Lee Sedol in einem Wettbewerb über fünf Runden des wegen seiner Komplexität berüchtigten Brettspiels. Aber weil es wohl nicht reicht, 4:1 gegen einen der besten Go-Spieler der Welt zu gewinnen, will DeepMind sich nun mit mehreren Profis gleichzeitig anlegen.

Ende Mai wird die Londoner Firma, die zu Google gehört, in China beim Future of Go Summit demonstrieren, wozu ihre Künstliche Intelligenz in unterschiedlichen Situationen fähig ist. Vor Ort wird sich AlphaGo drei verschiedenen Herausforderungen stellen.

In der Pair Go Challenge tritt die KI nicht direkt gegen einen Menschen an, sondern bekommt stattdessen einen menschlichen Mitspieler zur Seite, um gegen ein weiteres Mensch-KI-Gespann zu spielen.

Außerdem wird es eine Reihe von Mass Challenges geben, in denen AlphaGo sich mehr als nur einem menschlichen Verstand gegenüber sieht. DeepMind beschreibt den Test in einem Blogpost als „ein Spiel zwischen AlphaGo und einem fünfköpfigen Team aus Chinas besten Go-Profis, die zusammenarbeiten, um die Kreativität der KI und deren Anpassungsfähigkeit an ihre kombinierten Strategien zu testen“.

Zu guter Letzt wird es einen Wettkampf zwischen dem System und Ke Jie geben, dem derzeit besten Go-Spieler der Welt. In den Tagen vom 23. bis zum 27. Mai wird Ke drei Matches gegen AlphaGo spielen.

Hoffentlich erfolgreicher als Lee Sedol. Der musste im März 2016 drei Niederlagen einstecken, bevor er einen Trost-Sieg einfuhr, nur um kurz darauf das Finale zu verlieren. Vor dem Wettkampf war der 17-malige Weltmeister sich noch sicher gewesen, er werde 5:1 oder 5:0 gewinnen.

Ke wird trotzdem selbstbewusst in sein Match gegen DeepMind gehen. Kurz nach Lees Niederlage hatte die Nummer eins der Weltrangliste gesagt: „Auch wenn AlphaGo Lee Sedol besiegen kann, kann es mich noch lange nicht schlagen.“ Dabei weiß er, was ihn erwartet, gehört er doch zu den Go-Champions, die bereits unwissentlich gegen die Google-KI angetreten sind.

Bis zu DeepMinds Sieg über Lee Sedol galt das 3000 Jahre alte Brettspiel Go als eines der kniffligsten Probleme in der Welt der Künstlichen Intelligenz. Auch Facebook versuchte es unter anderem zu lösen.

AlphaGo versucht die Art und Weise zu imitieren, wie ein menschliches Gehirn lernt. Mit Hilfe von neuronalen Netzen und maschinellem Lernen besiegt das System seine Gegner in einem Trial-and-Error-Prozess.

Dieser Artikel erschien zuerst bei WIRED UK.
Das Original lest ihr hier.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden