/Tech

Airbus lässt sein fliegendes Taxi aufsteigen

WIRED Staff 02.02.2018 Lesezeit 2 Min

Das Drohnentaxi Vahana des Luftfahrtkonzerns Airbus hat seinen ersten Testflug absolviert. Weniger als eine Minute war das Gerät in der Luft, konnte dabei aber schon sein Potenzial zeigen — und brauchte keinen menschlichen Piloten.

Der Jungfernflug des Vahana-Prototypen namens Alpha One fand bereits am Mittwoch statt. Wie die Airbus-Tochter auf ihrer Webseite mitteilt, startete der achtmotorige Elektrohelikopter um 8:52 Uhr auf einem Testgelände im US-Bundesstaat Oregon. Dabei erreichte Vahana fünf Meter Höhe und hielt sich bei vollständig autonomer Steuerung 53 Sekunden in der Luft.

Vom Konzept bis zum fliegenden Prototyp ging es bei Vahana vergleichsweise schnell, obgleich der ursprüngliche Plan einen Testflug noch im Jahr 2017 angesetzt hatte. Der Senkrechtstarter setzt auf elektrische Motoren und Schwenkflügel für einen sparsamen Flug und soll in Zukunft einzelne Fluggäste innerhalb von verkehrsreichen Großstädten schnell und günstig von einem Landeplatz zum nächsten bringen.

Natürlich liegen davor noch einige rechtliche Hürden: Wenn bereits selbstfahrende Autos für die Straßenverkehrsordnung problematisch sind, dürften selbstfliegende Hubschrauber auf noch härtere Schranken und Regeln stoßen. Städte wie Dubai sind allerdings sehr an dieser Art von Verkehrslösung interessiert — und werden ihre Regularien entsprechend anpassen.

Hochskalierte Drohnen für den Personentransport hätten gegenüber herkömmlichen Helikoptern einige Vorteile: Viele kleine Rotoren sind kompakter und benötigen entsprechend weniger weiträumig gesicherte Start- und Landeplätze, Elektromotoren sind leiser und die Fähigkeit zum autonomen Flug spart den Pilotenschein. Entsprechend befassen sich derzeit mehrere Firmen mit der Entwicklung solcher Systeme: Lilium, ein Startup aus München, kam dem Großkonzern Airbus mit seinem Testflug bereits zuvor. Volocopter soll Drohnentaxis für Dubai bauen und die chinesische Firma Ehang führt ebenfalls Tests durch.