/Tech

AeroMobil zeigt sein nächstes fliegendes Auto

WIRED Staff 23.03.2018

Das slowakische Unternehmen AeroMobil arbeitet seit Jahren an fliegenden Autos mit Elektroantrieb. Während das AeroMobil 4.0 noch eine kurze Start- und Landebahn benötigte, soll das jetzt als Konzeptfahrzeug vorgestellte AeroMobil 5.0 die Fähigkeit haben, senkrecht zu starten.

AeroMobil hat mit dem AeroMobil 5.0 ein weiteres fliegendes Auto vorgestellt, das es bislang nur in der Theorie gibt: Es soll mit seinen ausklappbaren Schwenkrotorflügeln sowohl auf der Straße als auch in der Luft reisen und seine bis zu vier Passagiere bis zu 300 Kilometer weit transportieren können, schreibt Mashable.

Sowohl das AeroMobil 4.0 als auch das AeroMobil 5.0 sind jedoch derzeit nur Konzepte. Die erste Version soll aufgrund ihrer Konstruktion eine größere Reichweite mitbringen und ist bereits in der Testphase – sie benötigt aber eine kurze Start- und Landebahn. Nach einem Absturz im Jahr 2015 hatte das Unternehmen einen Rückschlag erlitten. Der Unfall zeigte allerdings auch, dass die Sicherheitssysteme des Fluggeräts funktionierten. Durch einen Notfallschirm und Airbags wurden weder der Testpilot und Mitbegründer verletzt, noch das Fahrzeug schwerwiegend beschädigt.

Die Entwicklung des AeroMobils läuft schon seit Jahrzehnten und kommt nur langsam voran. Das AeroMobil 4.0 ist jedoch mittlerweile vorbestellbar und soll ab 2020 an die ersten Privatkunden für 1,3 Millionen Euro pro Stück ausgeliefert werden. Die elektrische Senkrechtstarter-Version AeroMobil 5.0 soll ebenfalls in Serie gehen, was allerdings noch eine Weile dauern wird: In sieben bis 20 Jahren erwartet der Hersteller den Marktstart für das Vehikel. Wer einen Pilotenschein und einen Führerschein besitzt – und das nötige Spielgeld – könnte dann seine Freude mit dem Fahrzeug haben. Per Knopfdruck soll es sich von einem Auto in einen elektrischen Helikopter verwandeln.