/Science

Die NASA bringt einen nagelneuen Rover auf den Mars

WIRED Staff 30.11.2017

Die Mission Mars 2020 soll den nächsten Rover der US-Raumfahrtbehörde auf den Roten Planeten schicken. Der ist eine deutlich weiterentwickelte Version von Curiosity und soll nach Spuren von Leben suchen. Der Bau hat bereits begonnen.

Wie die NASA auf ihrer Webseite mitteilt, will sie den Rover der Mars-2020-Mission im Vergleich zu Curiosity mit neuen Instrumenten, überarbeitetem Fahrwerk und mehr Fähigkeiten zur Autonomie ausstatten. Die Suche nach Leben, das sich in der feuchteren Periode des Mars vor mehren Milliarden Jahren entwickelt haben könnte, ist das primäre Ziel des fahrenden Labors.

Neben neuartigen Titanrädern ist ein System zur Entnahme von Proben per Bohrkern die wohl größte Besonderheit: Ein Roboterarm kann die Boden- und Gesteinsproben in Behältern versiegeln und dann auf der Marsoberfläche deponieren. Spätere Missionen sollen diese 20 bis 40 Probenbehälter dann einsammeln, um sie genauer zu untersuchen oder gar zur Erde zurückzubringen.

85 Prozent der Bauteile des neuen Marsrovers werden mit denen von Curiosity identisch sein. Damit weill die NASA nicht nur die Zuverlässigkeit der Mission mit ausgiebig auf dem Mars getesteten Komponenten steigern, sondern spart auch Entwicklungskosten. Eine Neuerung bei der Mission wird allerdings bereits bei der Anreise des Rovers merkbar werden: Hierfür arbeitet das Jet Propulsion Laboratory an einem neuen Landesystem, das den Rover näher an interessante Gebiete bringt und dann gefährlichen Landehindernissen automatisch ausweicht. So soll sich auf der Mission bis zu einem Jahr Fahrzeit einsparen lassen.

Für Mars 2020 hat die NASA bereits drei mögliche Landezonen ausgesucht. Sie weisen eine interessante Geologie auf, und bieten einegrößere Wahrscheinlichkeit, Spuren von fossilem Leben zu finden. Welches der drei Gebiete letztlich Ziel der Mission wird, entscheiden die Forscher in den kommenden Jahren. Der Start ist für 2020 vorgesehen.