/Life

Twitter blockt @Bitcoin und sorgt für Aufruhr

WIRED Staff 10.04.2018

Auf Twitter gibt es Ärger um den anonym verwalteten Account @Bitcoin: Erst wurde er gesperrt, dann hatten fremde Nutzer kurzfristig die Kontrolle über den Kanal auf dem Kurznachrichtendienst. Die Community reagiert mit Verschwörungstheorien.

Während sich Twitter nicht zu den Vorgängen bezüglich eines einzelnen Accounts äußert, ist der Nutzer hinter @Bitcoin laut The Verge erbost: Er würde gerne wissen, weshalb sein Account anderen zur Verfügung gestellt wurde und er nach der Wiederherstellung seines Zugangs 750.000 seiner 821.000 Follower verloren habe. Zwischenzeitig waren Nutzer im Besitz des Accounts, die angaben, aus der Türkei und aus Russland zu kommen.

Während Twitter offenbar daran arbeitet, die Follower von @Bitcoin wieder zurückzusetzen, diskutiert die Community, was hinter der Sache stecken könnte. @Bitcoin war schon länger Unterstützer der Kryptowährung Bitcoin Cash, die sich im Sommer 2017 von Bitcoin abgespaltet hatte. Entsprechend vermuten die Unterstützer von Bitcoin Cash, dass Fans von Bitcoin für den Vorfall verantwortlich sein könnten. Diese hatten den Account laut deren Angaben schon in der Vergangenheit fälschlich wegen Spam und Belästigungen gemeldet.

Die Kommentatoren auf Reddit und anderen sozialen Netzwerken waren schon länger gespalten, was @Bitcoin angeht. Im Januar hatte ein Nutzer dazu aufgefordert, gegen den Account vorzugehen, den er als Fake bezeichnete. Vor allem die Namensgebung stört dabei viele Nutzer, die unter der Bezeichnung einen offiziellen Account erwarten. Diesen gibt es allerdings ebenso wenig, wie die geklärte Identität von Satoshi Nakamoto — dem Pseudonym, unter dem Bitcoin ursprünglich erfunden wurde.