/Life

Das neue mobile „Star Wars“-Rollenspiel spielt zwischen „Episode VI“ und „The Force Awakens“

Benedikt Plass-Fleßenkämper 05.06.2015

Der Krieg der Sterne für unterwegs: Mit „Star Wars: Uprising“ hat die Entwicklerfirma Kabam ein neues Rollenspiel für mobile Plattformen angekündigt. Es ist zeitlich zwischen „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und dem kommenden „Star Wars“-Film angesiedelt.

2015 ist „Star Wars“-Jahr: Der sehnlichst erwartete siebte Teil der Science-Fiction-Saga kommt ins Kino, und neben dem Shooter „Star Wars: Battlefront“ ist ein zweites spannendes Game-Projekt in der Mache: das Rollenspiel „Star Wars: Uprising“. Es soll im Laufe dieses Jahres für Smartphones und Tablets erscheinen und könnte vor allem mit einer unverbrauchten Geschichte nebst neuen Charakteren punkten.

Das Mobilspiel wird von Kabam in San Francisco entwickelt, das Studio arbeitet eng mit Disney und LucasFilm zusammen. Treibende Kreativkräfte hinter „Uprising“ sind David Erickson, der frühere Creative Director des Online-Rollenspiels „Star Wars: The Old Republic“, sowie Danny Keller, der mit „Star Wars: The Clone Wars“ bereits für einen Emmy Award nominiert wurde.

Die Handlung, die zwischen „Star Wars – Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und dem kommenden „Das Erwachen der Macht“ spielt, soll dem „Star Wars“-Kosmos neue Facetten und Figuren hinzufügen und so besonders treue Fans ansprechen. Kabams Vizepräsident Aaron Loeb: „Es ist ein vielschichtiges Rollenspiel, das seine Spieler in einer einzigartigen Zeitspanne nach dem Fall von Darth Vader und Imperator Palpatine in das Universum von ‚Star Wars‘ eintauchen lässt.“

„Uprising“ spielt im Anoat-Sektor, zu dem unter anderem der Eisplanet Hoth und die Wolkenstadt gehören. Dabei soll es ein „richtiges Rollenspiel“ mit Anleihen an typische Dungeon Crawler werden. „Es geht darum, dass du der Charakter sein kannst, der du in diesem Universum wirklich sein willst“, verrät Loeb gegenüber WIRED US.

Interessierte Spieler können sich ab sofort für den Betatest registrieren.

Unter anderem soll man als Schmuggler, Kopfgeldjäger, Guerilla-Rebell, Diplomat, Glücksspieler oder „etwas noch nie Dagewesenes“ durch die Galaxis streifen können, auf Missionen gehen, seine Fähigkeiten ausbauen und Ausrüstung sammeln, während man mit Crews und Kartellen in sektorweiten Gefechten antritt. Darüber hinaus können Spieler im Echtzeit-Koop-Modus gemeinsam mit Freunden gegen das Imperium kämpfen.

Dank der erfahrenen Entwickler und dem unverbrauchten Setting könnte „Star Wars: Uprising“ richtig gut werden. Interessierte Spieler können sich ab sofort auf der offiziellen Website für den Betatest registrieren, der in den kommenden Wochen starten soll. 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden