/Life

In diesem Archiv könnt ihr 25.000 Schallplatten anhören

WIRED Editorial 09.08.2017

Das Internet Archive hat seine Sammlung um 25.000 Schallplatten erweitert. Beim Durchklicken stößt man auf bekannte Aufnahmen von Edith Piaf genauso wie auf unbekannte Künstler – zum Beispiel einen Jodel-Sänger aus den USA.

Welche Lebenszeit haben Schallplatten? Darüber wird in hiesigen Internetforen gestritten. Die einen sprechen den Tonträgern eine Haltbarkeit von 20 Jahren zu, die anderen sind überzeugt: Wird nie schlecht! Fest steht, beim Abspielen einer LP kommt es zwangsläufig zu Verschleiß.

Zumindest dieses Problem wäre nun gelöst: Schallplattenliebhaber von The Great 78 Project, das sich der Schallplattenforschung widmet, haben zusammen mit der Audio-Archivierungs-Firma George Blood L.P. insgesamt 25.000 Aufnahmen digitalisiert und auf die Plattform Internet Archive hochgeladen. Dadurch haben sie die teilweise unbekannten Aufnahmen beliebig vielen Nutzern zugänglich gemacht, man kann die Platten unendlich oft abspielen.

Beim Stöbern findet man unbekanntere Versionen des Chansons La Vie en Rose von Edith Piaf:

Oder einen norwegischen Folk-Song:

Genauso wie eine ganz alte Aufnahme eines Jodel-Künstlers von 1902:

Ein jiddisches Tanz-Lied:

Oder eine Aufnahme davon, wie es sich anhört, wenn jemand Holz hobelt (wir fanden das toll parallel zum Tanz-Lied):

Die meisten Aufnahmen stammen von Schellackplatten, einem Vorgänger des noch heute produzierten Vinyls. Es sei allerdings noch nicht klar, ob die digitalen Versionen die analogen überdauern werden, schreiben die Archivare auf archive.org. Deshalb heben sie vorsichtshalber beide Fassungen auf, „um das Überleben dieser kulturellen Materialien für künftige Generationen zu sichern.“

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden