/Life

Diese Streaming-Website schickt euch durch die globale Musikgeschichte

Benedikt Plass-Fleßenkämper 17.03.2016

Eine Zeitmaschine für Musikliebhaber: Radiooooo.com ist ein von den Nutzern gefüttertes Web-Archiv mit Musik aus der ganzen Welt –vom Jahr 1900 bis in die Gegenwart. Dabei darf man je nach Stimmung langsamen, schnellen oder bizarren Songs lauschen. Das 2013 gestartete Projekt befindet sich noch in der Betaphase, funktioniert aber bereits reibungslos — und offenbart so manchen musikalischen Schatz.

Wie klang eigentlich im Jahr 1910 Musik in der Republik der Union Myanmar? Was hat man 1930 in Island gehört? Und was war in der Antarktis in den 90er Jahren musikalisch angesagt? Antworten auf diese Fragen und spannende Einblicke in die Musikgeschichte seit Beginn des 20. Jahrhunderts liefert die kostenlos nutzbare Musik-Streaming-Website Radiooooo.com. Und sie wird stetig von ihren Nutzern mit neuen Inhalten erweitert.

Liebevolles Design: Auf der zoombaren Weltkarte entdeckt man im Ozean Zeichnungen von Seemonstern und gesunkenen Schiffen.

Radiooooo.com präsentiert sich als schön gestaltete, frei zoombare Weltkarte, auf der man ein beliebiges Land anklicken kann – sofern für dieses im Archiv schon Musik hinterlegt wurde. Ob das der Fall ist, erkennt man daran, dass die entsprechende Nation gelb hinterlegt wurde. Ist sie hingegen weiß eingefärbt, muss man noch auf entsprechende User-Uploads warten.

Über am unteren Bildschirmrand angebrachte Buttons entscheidet man sich schließlich für ein bestimmtes Jahrzehnt. Außerdem darf man per Stimmungsregler festlegen, ob der abgespielte Track langsam, schnell oder „weird“ sein soll. Und mithilfe des praktischen Taxi-Modus erstellt man sich bequem eigene Playlists.

Im Taxi-Modus bastelt man sich personalisierte Playlists.

Obwohl sich das schon 2013 gestartete Projekt nach wie vor in der Beta-Phase befindet, wirken Design und Konzept von Radiooooo.com schon erfreulich ausgereift. So kann jeder Song von den Nutzern frei editiert werden, außerdem gibt es einen Buy-Button, der einen direkt in den iTunes-Store weiterleitet. Social-Media-Funktionen, um einen Track auf Facebook, Twitter oder via Widget auf seinem Blog zu teilen, runden das Angebot ab.

Mittlerweile ist Radiooooo auch als kostenlose App für iOS und Android erhältlich – das Design der Web-Variante ist aber deutlich ansprechender.

Mehr zum Thema Musik- Streaming: Warum der Sony-Music-Chef Spotify und Apple Music für einen Segen hält 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden