/Film

Eine neue Star Wars Trilogie ohne die Skywalkers – das denken Fans

Cindy Michel 10.11.2017 Lesezeit 3 Min

Das Star-Wars-Universum wächst: Disney kündigt eine völlig neue Trilogie unter der Regie von Rian Johnson an. Der geplante Dreiteiler, der nicht vor 2020 in die Kinos kommen wird, soll ganz ohne die Familie Skywalker auskommen und in noch unbekannte Ecken der Galaxie entführen.

Disney und Lucas Films scheinen zufrieden mit der Arbeit von Regisseur Rian Johnson: Obwohl die Öffentlichkeit seinen aktuellen Film Star Wars 8: Die letzten Jedi noch nicht zu sehen bekommen hat (Kinostart 14. Dezember), engagierte Disney den Filmemacher schon jetzt für ein neues Projekt im Star Wars Universum – und zwar für eine komplett neue Trilogie.

In der Mitteilung von Disney und Lucas Films heißt es, dass Johnson zumindest den ersten der drei Teile schreiben und inszenieren wird. Über den Inhalt des geplanten Werks hat Disney bislang nicht viel preisgegeben, einzig, dass er unanbhängig sein wird von den Episoden-Filmen und sich auch nicht um die Familie Skywalker drehen wird. „Johnson wird neue Figuren einführen, die aus einer Ecke der Galaxis stammen, die bisher in der Star Wars-Geschichte noch nicht erkundet wurde“, schreibt Disney.

Der Kino-Blog Filmstarts sieht in diesem Plot-Dreh eine Reaktion Disneys auf bisherige Kritik. Bei Star Wars 7: Das Erwachen der Macht etwa hatten viele bemängelt, dass zu sehr auf Bekanntes gesetzt worden sei. Auch die Entscheidung, den Fokus der Spin-Offs überwiegend auf vertraute Figuren wie etwa Han Solo, Obi-Wan oder Boba Fett zu legen, sorgte für Aufregung.

Auch nach der neuen Ankündigung bleibt die Fangemeinde aber gespalten. Die Diskussionen in den sozialen Netzwerken laufen schon kurz nach Veröffentlichung der Mitteilung heiß. Hier eine Reaktion, die den drei neuen Teilen schonmal ihre Titel gibt: 1) Gib uns Geld; 2) Gib uns noch mehr Geld; 3) Wir haben immer noch nicht genug Geld.

Andere User sind der Idee einer neuen Trilogie nicht abgeneigt, appellieren aber an Disney, sich Zeit zu nehmen und eine gute Story zu basteln. Wieder andere befürchten ein weiteres Prequel. Einigkeit und Zuversichtlichkeit scheint durchweg in einem Punkt zu herrschen: Dass Rian Johnson Regie führen wird, finden die Leute gut. Dieser Twitter-User zeigt seine Freude mit Thor.

Dass sich die Trilogie nicht mehr um die Familie Skywalker dreht, wird zum Großteil positiv aufgenommen. Viele User und Fans würden es gerne sehen, wenn die neue Trilogie in der Alten Republik spielen würde.

Andere wiederum hoffen auf Porgs, Ewoks und nochmal Porgs. Und dann nochmal Porgs.

Rian Johnson wird nicht alleine an das Star-Wars-Set zurückkehren, sondern mit seinem langjährigen Produzenten Ram Bergman. Laut eines gemeinsamen Statements könnten sie es kaum erwarten, mit dem Film zu beginnen.

Und noch eine aktuelle Nachricht aus dem Star-War-Universum gibt es: Disney-Chef Bob Iger kündigte während einer Quartalsbilanz eine Star Wars-Serie an. Diese soll voraussichtlich ab Ende 2019 auf dem Disney Streaming-Service laufen.