/Life

Diese 5 Apps erfüllen alle Musikwünsche

Joely Ketterer 26.08.2016

Im App-Store spielt wirklich die Musik. Da kann es schon mal schwierig werden, die eine wirklich hilfreiche Musik-App zu finden. Wir haben unsere liebsten fünf gesammelt. Die sind was für Zuhörer wie Musiker – Anfänger und Profis.

Neue Musik entdecken, mit Freunden teilen, Videos und Songs selber kreieren und von einer Band begleitet werden: Das können die fünf Musik-App-Favoriten von WIRED.

Zum Entdecken: Rormix

Die App orientiert sich an Musik, die ein Nutzer schon in seine Library geladen hat. Dann sucht sie nach neuen Tracks, die seinen Geschmack treffen – alle von Künstlern, die noch nicht unter Vertrag sind. Unentdeckte Musiker bekommen so eine Chance, gehört zu werden. Die von Rormix vorgeschlagenen Songs können direkt in der App gestreamt werden. Rormix ist kostenlos.

Zum Teilen: Lisn 

Sharing is caring. Und Musik macht besonders Spaß, wenn man gemeinsam in den Genuss kommt. Mit Lisn geht das, egal wie weit zwei Menschen auseinander sind. In der App können die Songs über einen Chat diskutiert werden. Gestreamt wird via Spotify oder SoundCloud, abgespielt wird synchron auf beiden Smartphones. Als würde man Kopfhörer teilen, sagen die Erfinder. Lisn ist kostenlos.

Zum Videos kreieren: Triller

Song aus der eigenen Bibliothek oder der App auswählen, ein paar Video-Aufnahmen machen – Triller macht den Rest. Dabei rauskommt ein ziemlich professionell aussehendes Musikvideo, mit einem selbst in der Hauptrolle. Die Clips können abgespeichert und verschickt, oder auf sämtlichen Social Media Plattformen geteilt werden. So machen es jedenfalls Justin Bieber, Selena Gomez und Rita Ora. Triller ist kostenlos.

Zum Selbermachen: Figure

Kleine Elektro-Tracks zum Selberbauen – ganz ohne musikalisches Wissen oder technische Fähigkeiten. Die Besetzung besteht aus Drum, Bass und Lead. Für jede Sektion kann man mit Figure ein Motiv komponieren. Die Tonlage in der die Synthesizer spielen, bestimmt man selbst. Bis zu acht Takte lang kann ein musikalisches Thema sein – das wird dann in einem Loop abgespielt. Ready to rock, oder eher ready to dubstep. Figure ist kostenlos.

Zum Mitspielen: iReal Pro

Das Real Book ist die Bibel für Jazz-Musiker. Jeder Jazz-Standard ist einprogrammiert, ursprünglich von Studenten des Berklee College of Music in den 70ern gesammelt. Das iReal Book enthält alle diese Kompositionen, plus Vorteile des digitalen Zeitalters: Eine smarte Band spielt die Tunes – Stil, Tempo und Instrumentierung deiner Wahl – und du kannst dazu spielen oder singen. Die Noten kann man nach Belieben verändern und auf dem Forum gibt es unzählige Songs zum downloaden, die andere Nutzer zur Verfügung stellen. iReal Pro kostet 12,99 Euro.

+++ Mehr von WIRED regelmäßig ins Postfach? Hier für den Newsletter anmelden +++ 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden