/Life

Dieses Buch verrät euch, wie ihr euer Zuhause schützt, um die Zombie-Apokalypse zu überleben

Benedikt Plass-Fleßenkämper 10.09.2015

Zombies haben derzeit dank erfolgreicher TV-Serien wie „The Walking Dead“ und dessen Spin-off „Fear the Walking Dead“ Hochkonjunktur. Doch was wäre, wenn die Untoten wirklich die Welt überrennen würden? Für diesen Fall gibt der Autor Simon Monk in seinem neuen Buch „The Maker's Guide to the Zombie Apocalypse“ wertvolle Überlebenstipps — und erklärt, wie man sich mit einfachen Schaltungen oder den Minicomputern Arduino und Raspberry Pi schützt.

Simon Monk hat schon etliche Bücher über das Programmieren von Minicomputern verfasst. Sein neuestes Werk thematisiert augenzwinkernd eine mögliche Zombieapokalypse: In „The Maker's Guide to the Zombie Apocalypse“ erklärt der Autor, wie man sein Zuhause mit einer eigenen Solar-Stromquelle ausstattet und es effektiv mithilfe von einfachen Schaltungen sowie den Mini-Computern Arduino und Raspberry Pi gegen die Angriffe hungriger Zombies schützt.

In dem englischsprachigen Zombieabwehr-Ratgeber lernt man unter anderem, wie man Überwachsungssysteme, Stolperdrähte, Low-Power-Beleuchtungen, ferngesteuerte Türen oder Sensoren baut, die auf die Bewegungen der Untoten reagieren. Zudem erfährt man, wie man Zombies mit selbst kreierten Störgeräuschen und Blitzen ablenken und andere Überlebenden per Morsezeichen und haptischen Kommunikationsgeräten kontaktieren kann. Nach der Lektüre sollten Hobbybastler in jedem Fall für das Ende der menschlichen Zivilisation gerüstet sein.

„The Maker's Guide to the Zombie Apocalypse“ ist ab Oktober 2015 als Printbuch und E-Book erhältlich und wird 16,95 Euro kosten. 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden