/Life

Ohne diese Gadgets ist der neue Star-Wars-Film nur halb so gut

WIRED-Staff 27.10.2015

Am 17. Dezember kam „Star Wars: The Force Awakens“ in die Kinos, die Fortsetzung der Star-Wars-Saga. Mit diesen Fanartikeln nimmt man sich etwas Magie mit nach Hause.

MB&F-Reuge Musicmachine   

Eine Spieluhr im TIE-Fighter-Design zum Preis eines Kleinwagens? Mehr Star-Wars-Fetisch geht kaum. Verantwortlich für das Luxus-Gadget namens Music­machine 3 sind die Schweizer Uhrenmacher MB&F, die sich dafür mit Reuge zusammengetan haben, einem der letzten Hersteller von mechanischen Spieluhren. Betätigt man die Aufzugsschlüssel, lässt die Feinmechanik klassische Filmmelodien ertönen. Darunter neben der von Star Wars aber auch von James Bond und dem Paten.
20.000 €, mbandf.com

Lego Millennium Falcon

Auch das wohl coolste Raumschiff der Filmgeschichte feiert in The Force Awakens ein Comeback. Logisch, dass Plastikteilefabrikant  Lego ein Update des Millennium Falcon in petto hat. Wie bei früheren Versionen ist deren Dach aufklappbar konstruiert, sodass sich mit Han Solo und Chewbacca auch im Schiffsinneren spielen lässt. Neu in der Crew dabei: BB-8 als Mini-Lego-Kugel. Die Maße des Lego-Falcon sind imperial: 47 x 32 x 14 Zentimeter  150 €, lego.com

Sphero    
Droid BB-8

Seit dem ersten Trailer zu Episode 7 feiern Star-Wars-Fans BB-8, die neue Robot-Kugel, die so herzerwärmend fiept wie R2-D2. Für eine Spielvariante des Droiden sorgt Sphero. Die Technik gleicht dabei dem App-gesteuerten Robotic Ball der Firma. Wesentlicher Unterschied: der aufliegende BB-8-Kopf, der magnetisch befestigt auch während des Rollens stets obenauf bleibt.  
135 €, sphero.com

Adidas Superstar

Warum Adidas sein 80er-Jahre-Modell Superstar für eine aktuelle Star-Wars-Widmung auserkoren hat, wo die Saga doch in den 70ern begann? Diese Sinnfrage bleibt einstweilen ungeklärt. Dafür darf man sich selbst als Schuhmacher betätigen: Farben und Aufdrucke der Kollektion hat Adidas zur Personalisierung freigegeben. Das wirft noch ein paar Fragen auf: Gold oder Silber? Vader-Aufdruck – ja oder nein?
120 €, adidas.de

Altar Furniture

Die Hinterlassen­schaften des pleitegegangenen japanischen Arca­­­­de-Games-Herstellers Data East  werden derzeit vom ungarischen Designer Andràs Lacfi recycelt. Er baut daraus detailverliebte, neue Flippertische. Aktuell einen Automaten in den Farben von BB-8. Das Gehäuse ist aber der einzige Verweis an The Force Awakens, die eigent­lichen Spielelemen­­te sind ob der Zwei­­tver­­wertung retro: So müssen zur Punktejagd etwa der Todesstern und R2-D2 umkugelt werden.
9000 €, altars.co

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden