Studie: Mehr als 75 Prozent der Facebook-Nutzer schummeln, um ihr Leben interessanter zu machen

WIRED Staff 16.10.2015 Lesezeit 2 Min

Auf Facebook wird häufig gelogen. Eine britische Studie des Smartphone-Herstellers HTC ergab, dass mehr als 75 Prozent der Facebook-User zugeben, zu schummeln, um ihr Leben für andere aufregender und interessanter darzustellen.

Wer sich schon immer darüber gewundert hat, dass sein eigenes Leben im Vergleich zu dem seiner Facebook-Freunde so langweilig aussieht, der dürfte überrascht sein — denn das meiste davon ist vermutlich nur ein Fake. Die britische Studie fand unter anderem heraus, dass zwei Drittel der Menschen, die soziale Medien nutzen, Bilder posten, die ihr Leben aufregender erscheinen lassen, als dieses in Wirklichkeit ist. Mehr als drei Viertel sagten, dass sie Freunde, Bekannte und Kollegen danach beurteilen, was sie auf ihren Facebook-, Instagram oder Snapchat-Profilen zu sehen bekommen.

Um ihre Profile in sozialen Netzwerken interessanter zu gestalten, haben sechs Prozent der Befragten auf Fotos sogar schon einmal einen Gegenstand als ihren ausgegeben, obwohl er ihnen gar nicht gehörte. Und mehr als die Hälfte der Teilnehmer gab ganz offen zu, dass sie Gegenstände oder Orte mit dem ganz klaren Ziel posten, andere neidisch zu machen. 

Die Verhaltenspsychologin Jo Hemmings sagte der Daily Mail im Hinblick auf die Studie: „Wir leben in einer Welt unmittelbarer Kommunikation. Mode und Styles kommen und gehen in den Magazinen; die Leute suchen daher nach etwas echtem, nach einer Empfehlung von Mensch zu Mensch. Das macht soziale Medien vergleichbar wirkungsmächtig wie Magazine oder Zeitungen.“  

Kaum verwunderlich daher, dass die Studie ergab, dass 76 Prozent der Befragten von sich sagten, dass Gegenstände, die sie in sozialen Medien sehen, sie dazu beeinflussen, diese zu kaufen. Wobei Männer etwas aufgeschlossener für Ratschläge waren und eher kauften, was sie sahen. HTCs Vize-Präsident Peter Frolund sagte über das Ergebnis der Untersuchung: „Im Jahr 2015 ist jeder ein Fotograf … Von Schnappschüssen der heimischen Einrichtung bis hin zur perfekt vorbereiteten Modefotografie, jedes Bild zählt und Smartphone-Fotografie war noch nie so wichtig.“