/Gadgets Vergesst autonome Autos, der selbstfahrende Kinderwagen ist da!

Nicht nur Autos werden Menschen bald vollautomatisch ans Ziel bringen, sondern auch Kinderwagen. Zumindest, wenn man dem Indiegogo-Projekt Smartbe Glauben schenkt. Das Startup will den ersten Selfdriving-Kinderwagen der Welt auf den Markt bringen.

Die Unterstützer des Indiegogo-Projekts Smartbe könnten bald ihren eigenen vollautomatischen Kinderwagen besitzen, der ihnen auf Schritt und Tritt folgt. Mit einem Bewegungssensor soll dieser etwa erkennen, ob man joggt oder nur gemütlich spaziert, und von selbst in entsprechender Geschwindigkeit losrollen. Weitere Features sind ein Flaschenwärmer, drei verschiedene Verdecke, eine Sitzheizung und Kameras, die sowohl das Baby als auch das Umfeld das Kinderwagens beobachten. Gesteuert wird der Hightech-Buggy, na klar, mit der Apple Watch. Sollte zum Beispiel jemand versuchen, euer Baby zu klauen, schlägt die Uhr Alarm.

 

Der Wagen soll so eingestellt werden können, dass er entweder vollautomatisch vor den Eltern herrollt oder das Anschieben mit Muskelkraft durch einen Motor unterstützt. Neben der Apple Watch soll der Kinderwagen auch über iOS- oder Android-Smartphones steuerbar sein, für die er gleichzeitig eine Ladestation ist. Die Batterie des Smartbe-Kinderwagens soll bis zu sechs Stunden halten.

Es gibt zwar auch billigere Modelle, doch alle Features besitzt nur die teuerste Variante des Smartbuggys für knapp 3000 Euro. Stellt sich nur noch die Frage, ob Eltern wirklich ihre Kinder einem per Crowdfunding zusammengebastelten, vollautomatischen System anvertrauen wollen.