/Gadgets

Mit diesen 30 VR-Spielen geht die Oculus Rift an den Start

Dominik Schönleben 17.03.2016

Lang hat es gedauert, aber am 28. März kommt die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift regulär auf den Markt. Ohne die richtigen Spiele wäre das allerdings bedeutungslos. Deswegen wurden jetzt insgesamt 30 Titel zum Launch angekündigt.

Durch den stolzen Preis von knapp 699 Euro und ihre recht hohen Hardware-Anforderungen ist der Einstieg in die Virtuelle Realität (VR) mit der Oculus Rift keine kleine Hürde. Wenn die Brille nicht gleich mit den richtigen Spielen punkten kann, könnte sie schnell zum Ladenhüter werden. Dieser Gefahr will Oculus jetzt entgegenwirken und hat zum Release am 28. März insgesamt 30 Spiele angekündigt.

Unter den Launch-Titeln der Oculus Rift sind einerseits VR-Versionen bereits existierender Spiele, andererseits aber auch Titel, die eigens für die Brille entwickelt wurden. Zu den Neuheiten gehören unter anderem die Weltraum-Simulation „Adr1ft“ (siehe oben), bei der man in der Schwerelosigkeit einer zerstörten Raumstation Rätsel lösen muss, oder das Science-Fiction-Dogfight-Spiel „EVE: Valkyrie“. Viele Games, die Ende März auf die Oculus Rift kommen, sind aber eigentlich Titel, die für reguläre Konsolen längst erschienen sind. Darunter der Weltraum-Shooter „Elite: Dangerous“ oder die Autorennspiele „Project Cars“ und „BlazeRush“.

Neben den klassisch zu erwartenden Titeln, die man aus der Egoperspektive spielt, erscheinen aber auch erstaunlich viele Third-Person-Spiele auf der Oculus Rift. Darunter auch der Plattformer „Lucky's Tales“, den jeder Käufer der Brille automatisch erhält.

Der speziell für die Oculus Rift entwickelte Plattformer „Lucky's Tale“

Bei den in Dollar veröffentlichten Preisen kann davon ausgegangen werden, dass sie nahezu unverändert den Preisen in Euro entsprechen werden. Oculus veröffentlichte außerdem zu jedem Spiel eine Einschätzung, wie stark ein bestimmtes VR-Game zu Übelkeit oder Desorientierung führen kann. Die Abstufungen sind Comfortable, Moderate und Intense.

Im Lauf des Jahres, verspricht Oculus, sollen weitere 100 Spiele für die VR-Brille veröffentlicht werden. Titel, die dazu gehören, weil sie sich verzögert haben, sind der Klettersimulator „The Climb“ und das Action-Adventure „Edge of Nowhere“. Mit dabei ist aber auch viel Füllmaterial, das die Liste voll machen soll, beispielsweise der VR-Flipper-Simulator „Pinball FX2 VR“ oder das eher gimmickhafte „Keep Talking and Nobody Explodes“, bei dem der Träger der VR-Brille unter Anleitung eines Freundes versuchen muss ein Bombe zu entschärfen.

Hier die komplette Liste der Spiele zum Oculus-Launch:
Adr1ft
Adventure Time
Airmech: Command
Albino Lullaby
Audio Arena
BlazeRush
Chronos
Darknet
Dead Secret
Defense Grid 2 Enhanced VR Edition
Dreadhalls
Elite Dangerous: Deluxe Edition
Esper 2
EVE: Gunjack
EVE: Valkyrie Founder's Pack
Fly to KUMA
Herobound SC
Keep Talking and Nobody Explodes
Lucky's Tale
Omega Agent
Pinball FX2 VR
Project CARS
Radial G
Rooms
Shufflepuck Cantina Deluxe VR
Smashing the Battle
Vanishing of Ethan Carter
Vektron Revenge
VR Tennis Online
Windlands