/Google

Die neue Kamera von Google drückt selbst auf den Auslöser

WIRED Staff 28.02.2018 Lesezeit 2 Min

Die neue Google-Kamera Clips schießt durch ihre integrierte künstliche Intelligenz (KI) immer dann Fotos, wenn sie den Moment für passend hält. Dabei soll die Kamera nach und nach selbst lernen, welche Aufnahmen dem Besitzer gefallen und welche nicht.

Google Clips ist eine viereckige Kamera, die über eine Halterung an ihrer Rückseite fast überall befestigt werden kann. Der integrierte Akku hält für drei Stunden und in dieser Zeit nimmt das Gadget kurze Videos von sieben Sekunden mit 15 Bildern pro Sekunde ohne Ton auf. Wann die Aufnahmen starten, bestimmt jedoch nicht nur der Nutzer, sonderndie im Gerät integrierte Künstliche Intelligenz, wie ArsTechnica berichtet.

Clips nimmt über seine Linse die Außenwelt wahr und entscheidet, welcher Moment sich für eine Aufnahme lohnt. Ein Grund können beispielsweise bestimmte Bewegungen sein. Ebenso spielt Gesichtserkennung dabei eine Rolle: Wenn eine Person erkannt wird, versucht die Kamera in Zukunft, bessere Fotos von ihr zu schießen.

Der Kamerasensor hat eine Auflösung von 12 Megapixeln. Der Fokus soll dabei nicht auf qualitativ hochwertigen Bildern, sondern vielmehr darauf liegen, einen Moment festzuhalten, von dem es ohne das Gadget kein Foto gegeben hätte.

Die Fotos von Clips können per App dann auf ein Smartphone übertragen werden, wo sie dann bearbeitet und an Freunde verschickt werden können. Die Aktionen in der App haben allerdings keinen Einfluss auf das Lernverhalten der KI. Sie kann somit nicht vom Nutzer selbst angelernt werden.

Google Clips ist hauptsächlich für zwei Anwendungsfälle interessant. Einerseits richtet sich das Gadget an Eltern, die auf diese Weise schöne Momente festhalten sollen, wenn sie selbst keine Hand für die Kamera frei haben. Andererseits soll Clips Fotos von Haustieren aufnehmen, wenn ihr Besitzer nicht zu Hause ist.

Falls der Nutzer mit der automatischen Motiv-Auswahl nicht zufrieden ist, gibt es auch die Möglichkeit, selbst auf den Auslöser zu drücken. Google Clips wird umgerechnet knapp 200 Euro kosten. Eine Veröffentlichung des Gadgets in Deutschland ist jedoch laut Google ähnlich wie beim Laptop Pixelbook oder dem Pixelbook Pen bisher nicht geplant.