/Gadgets

Hondas Gold Wing fährt jetzt mit Apples CarPlay

WIRED Staff 27.10.2017

Apple CarPlay steht mittlerweile in den Infotainment-Systemen von beinahe 50 Herstellern zur Verfügung. Mit der 2018 Gold Wing von Honda können jetzt erstmals auch Motorradfahrer auf die Technologie zugreifen.

Nachdem sich immer mehr Autohersteller für die Integration von Apples CarPlay in die Infotainment-Systeme ihrer Fahrzeuge entschieden haben, zieht mit Honda jetzt auch der erste Motorradhersteller nach. So wurde die 2018er-Ausführung der japanischen Traditionsmaschine Gold Wing extra mit einem 7-Zoll-Display ausgestattet, das sich im Zentrum des Armaturenbretts findet.

Wie Roadshow schreibt, lässt sich ein iPhone über einen USB-Anschluss im hinteren Gepäckfach oder im vorderen Stauraum per Kabel mit dem Bildschirm verbinden. Darüber hinaus wird ein Bluetooth-Headset zur Verwendung von CarPlay benötigt – auch wenn für die meisten Dienste keine Sprachsteuerung vorausgesetzt wird.

Die Bedienung erfolgt allerdings nicht über den Bildschirm, da es sich dabei nicht um ein Touchdisplay handelt. Stattdessen navigiert der Fahrer über einen Controller am linken Griff des Lenkers oder über eine entsprechende Armatur auf dem Tank durch die CarPlay-Menüs und kann darüber Karten und Nachrichten abrufen oder Musik abspielen.

Mit der Integration von Apples CarPlay kommt die Gold Wing, die bereits seit den 1970er Jahren produziert wird, in der Zukunft an. Neben der Infotainment-Technologie verfügt die Maschine über einen flüssigkeitsgekühlten Sechszylinder-Boxermotor, ein optionales Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und eine adaptive Federung. In Sachen Infotainment haben Besitzer eines Android-Smartphones übrigens vorerst das Nachsehen: Android Auto ist mit Hondas neuer Gold Wing nämlich nicht kompatibel.