/Gadgets

Dieser Ring soll Fitness-Armbänder überflüssig machen

Benedikt Plass-Fleßenkämper 04.01.2017

In Palo Alto haben nicht nur Facebook und Apple-Gründer Steve Jobs schon residiert, aus dem kalifornischen Städtchen kommt auch ein neuer smarter Ring namens Motiv. Das kleine Design-Accessoire für den Finger soll Fitnessbänder fürs Handgelenk überflüssig machen.

Ob beim Laufen, Walken, Schwimmen oder Radfahren, Wearables in Form von Fitness-Armbändern oder Smartwatches wie die Apple Watch sind für viele Hobby- und Profisportler längst unverzichtbar. Das US-Startup Motiv Inc. hat zwar auch ein smartes Gadget zum Messen und Aufzeichnen der Vitalwerte im Angebot, doch bei der Umsetzung gingen die Macher einen etwas anderen Weg.

Passend zum Firmennamen heißt das erste Produkt schlicht und einfach Motiv, vermutlich eine Abkürzung für „Motivation“. Ebenso schlicht fällt auch das Design des Wearables aus: Es ist ein Ring, den Motiv Inc. in mattem Grau und Roségold anbietet und von seinen Erfindern als „so gut wie unsichtbar“ angepriesen wird.

Motiv wird es in zwei Farben geben

Was sie damit meinen? Die Designer haben den Motiv-Ring so gestaltet, dass er aufgrund seiner Form und Farbe gut getragen werden kann, ohne dass er wie ein technisches Gerät anmutet.

Unter der schicken Hülle aus ultraleichtem Titan steckt jede Menge Technik. Unter anderem besitzt Motiv einen Drei-Achsen-Beschleunigungssensor und einen optischen Herzfrequenzmesser. Damit werden die Aktivitäten des Nutzers durchgehend gemessen. Die Daten sendet der Ring via Bluetooth an das iPhone – die Motiv-App wird vorerst nur für iOS 9.0 oder höher erscheinen. In ihr bekommt man optisch ansprechend präsentiert, wie lange man pro Tag gelaufen oder gerannt ist, wie hoch der durchschnittliche Puls beim Schlafen war oder wie viele Kalorien man durch seine Aktivitäten verbrannt hat.

Motiv ist zwar kein typischer Fitnesstracker, doch die dazugehörige App liefert ähnliche Informationen wie andere Sport-Wearables

Geht es nach den Erfindern, soll man Motiv Tag und Nacht tragen und nutzen können. Dafür sorgt ein Lithium-Ionen-Akku, der in 90 Minuten voll geladen ist und dann bis zu fünf Tage am Stück durchhält. Das Aufladen erfolgt über einen USB-Adapter an einer passenden Stromquelle, zum Beispiel dem Notebook oder einem herkömmlichen Smartphone-Ladegerät. Damit man den Sport-Ring auch beim Duschen oder Baden nicht ablegen muss, wurde er wasserdicht gestaltet. Er ist für 5 ATM geeignet, also für einen Druck von fünf bar. Damit kann man das Wearable auch beim Schwimmen anbehalten, für richtige Tauchgänge ist es allerdings nicht mehr einsetzbar.

Hinter Motiv Inc. steckt eine typische Erfinder-Geschichte: Im Jahr 2013 hatte Curt von Badinski die Idee für einen kleinen und leichten Fitnesstracker. In einem Coffeeshop im kalifornischen Städtchen Palo Alto – in dem auch Apple-Gründer Steve Jobs einst wohnte und Facebook seinen Sitz hatte – erzählte er seinen Freunden davon. Kurz darauf war das Konzept für den Ring geboren, und eine neue Silicon-Valley-Story begann.

Aktuell ist Motiv allerdings noch nicht erhältlich, der Verkauf soll im Frühjahr 2017 starten. Wer sich für den smarten Ring interessiert, kann ihn aber jetzt schon vorbestellen. Kostenpunkt: etwa 190 Euro plus Versandkosten.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden