/Gadgets

Diese Lampe läuft mit Salzwasser, braucht keinen Strom und lädt sogar euer Smartphone auf

Benedikt Plass-Fleßenkämper 28.07.2015

In vielen Ländern der Erde haben Menschen keinen Zugang zur Stromversorgung. Wenn die Sonne untergeht, greifen sie auf mit Batterien oder Kerosin betriebene Leuchten zurück. Die Lampe SALt des gleichnamigen asiatischen Startups soll eine gefahrlose und umweltschonende Alternative sein — sie läuft nämlich nur mit Salzwasser.

„Das ist nicht nur ein Produkt. Das ist eine soziale Bewegung“ — mit diesem Slogan wirbt das Startup Sustainable Alternative Lightning, kurz SALt, für seine mit Salzwasser betriebene Öko-Lampe. Um zu leuchten benötigt diese nicht mehr als ein Glas Wasser und zwei Löffel Salz. Wer an der Küste wohnt, kann auch einfach Salzwasser aus dem Meer verwenden.

 

Technisch funktioniert die SALt-Lampe wie eine Batterie — allerdings ohne Säure oder andere giftige Stoffe. Zwei Elektrodenstangen aus verschiedenen Metallen reagieren unterschiedlich mit den Elektrolyten im Salzwasser. Die Entwickler der Lampe stammen von den Philippinen und wissen aus eigener Erfahrung, wie schnell durch eine umgestoßene Kerze eine Hütte in Flammen stehen kann. SALt dagegen soll absolut sicher sein und sechs Monate lang funktionieren, ehe man die Eletroden auswechseln muss. Praktisch: Über einen USB-Anschluss kann man sogar sein Smartphone an der Lampe aufladen.

Derzeit ist SALt noch nicht im Handel erhältlich. Allerdings kann man die Lampe vorbestellen und erhält danach regelmäßig Informationen über die Entwicklung. Aktuell hoffen die Macher, Ende 2015 oder spätestens Anfang 2016 mit dem regulären Verkauf beginnen zu können.