Zombieapokalypse? Mit dieser Gartenhütte ist das angeblich kein Problem

Marco Walz 13.04.2015 Lesezeit 5 Min

Tiger Log Cabins baut eigentlich praktische Werkzeugschuppen und und hübsche Gartenhäuschen aus Holz. Doch die britische Firma bietet auch martialischeres an: eine Endzeitfestung, die sogar Zombie-Angriffe überstehen soll. Wir haben die Macher gefragt, was es mit der Hütte auf sich hat, die geradewegs aus „The Walking Dead“ stammen könnte.

Vor kurzem berichtete WIRED über die sogenannte „My Apocalypse“-Edition des Horror Games „Dying Light“, die umgerechnet fast 340.000 Euro kostet und neben zahlreichen anderen Goodies auch einen echten Anti-Zombie-Bunker enthält. Gestellt von der Firma Tiger Log Cabins, soll die ungewöhnliche Festung namens ZFC-1 im Falle einer Zombieapokalypse ein weitgehend autarkes Überleben ermöglichen — und sogar ein wenig Komfort.

Wie sich herausstellte, bieten Tiger Log Cabins das ungewöhnliche Produkt aber nicht nur zusammen mit „Dying Light“ an, sondern auch zum regulären Verkauf. Wir wollten wissen, warum ein Unternehmen, das in erster Linie kleine Schuppen und Gartenhäuschen herstellt, plötzlich eine Weltuntergangsfestung in sein Sortiment aufnimmt. Hannah Moore, Marketing-Beauftragte von Tiger Log Cabins, hat es uns erklärt.

 

WIRED: Tiger Log Cabins hat in der Vergangenheit nur Hütten, Gartenhäuschen oder Geräteschuppen produziert. Wie seid ihr auf die Idee gekommen, eine Anti-Zombie-Festung zu bauen?
Hannah Moore: Wenn ich mich richtig erinnere, haben wir uns in der Mittagspause über die TV-Serie „The Walking Dead“ unterhalten und darüber, was wir im Falle einer echten Zombieapokalypse tun würden. Zuerst haben wir nur ein bisschen über das Thema gescherzt. Bis jemand vorschlug, sich eine Hütte zu bauen und dort zu warten, bis alles vorüber ist. Von da an wurde die Idee gewissermaßen zum Selbstläufer.

WIRED: Seid ihr wirklich überzeugt, dass die Zombieapokalypse bevorsteht, oder ist die ZFC-1 nur ein Publicity-Gag?
Moore: Man kann nie wissen, was morgen passiert! Die Idee scheint natürlich etwas weit hergeholt, aber wir wollen zeigen, welche tollen Dinge man mit ein wenig Fantasie bauen kann. In den vergangenen Jahren haben wir unzählige Anfragen für allerlei maßgeschneiderte Hütten erhalten. Die ZFC-1 ist ein gutes Beispiel dafür, welche Dinge wir herzustellen in der Lage sind.

 

WIRED: Die Blaupausen für die Anti-Zombie-Hütte sehen ziemlich professionell aus. Wie viel Zeit hat das Design in Anspruch genommen?
Moore: Der Zeitplan für das Projekt war recht knapp bemessen. Insgesamt hat es vom ersten Konzept bis zum finalen Produkt ungefähr drei Wochen gedauert. Am längsten dauerte es, die einzelnen Bestandteile der ZFC-1 zusammenzufügen, weil sie sich sehr von unseren anderen Hütten unterscheiden. Wir mussten viel herumprobieren und teilweise wieder ganz von vorne anfangen, aber nachdem die ersten Schwierigkeiten überwunden waren, ging es schnell vorwärts. Wir alle waren absolut begeistert vom Endergebnis. Seitdem arbeiten wir ständig daran, die ZFC-1 zu optimieren und Verbesserungen hinzuzufügen — es geht schließlich um das Überleben der gesamten Menscheit!

Zombies benutzen keine Kettensägen, Holz ist als Material zur Verteidigung völlig ausreichend.

WIRED: Sicher zweifeln viele an einer Anti-Zombie-Festung, die komplett aus Holz gefertigt wird. Wie genau widersteht die ZFC-1 einem Angriff der Untoten?
Moore: Unser Team hat einige Recherchen und Studien durchgeführt, um sicherzugehen, dass Zombies keine modernen Waffen wie Kettensägen benutzen werden. Deswegen sind wir der Überzeugung, dass Holz als Material zur Verteidigung der Bewohner völlig ausreichend ist. Außerdem haben wir beim Design alle Eventualitäten berücksichtigt: Die ZFC-1 ist in drei einzelne Bereiche unterteilt, die entsprechendes Notfallequipment enthalten. Verstärkte Fenster, Wände und Türen, sowie Stacheldraht und ein 360-Grad-Aussichtspunkt sorgen für zusätzliche Sicherheit.

 

WIRED: Laut Produktbeschreibung handelt es sich bei der ZFC-1 um die beste Anti-Zombie-Festung auf dem Markt. Inwiefern unterscheidet sich euer Produkt von anderen Endzeitbunkern?
Moore: Natürlich sind wir uns nicht völlig sicher, welche Anti-Zombie-Festungen es da draußen noch so gibt, aber wir sind überzeugt, dass die ZFC-1 unglaublich sicher und sogar gemütlich ist — zumindest im Inneren. Wir haben wirklich an alles gedacht, nicht nur an die Verteidigung gegen Untote, sondern auch daran, das langfristige Überleben der Bewohner zu garantieren.

WIRED: Würde die ZFC-1 auch einem Angriff menschlicher Plünderer widerstehen, die Brecheisen, Kettensägen oder andere Werkzeuge benutzen?
Moore: Natürlich geben wir zu, dass die Verteidigung gegen Menschen wesentlich schwieriger wäre. Aber das hängt auch davon ab, wie gut sich die Bewohner zu verteidigen wissen. Man könnte schließlich auch einen Kompromiss finden und anderen eine sichere Zuflucht bieten.

WIRED: Wie ist die Nachfrage bisher? Gab es schon seriöse Interessenten für die ZFC-1?
Moore: Wir haben unglaublich viele Anfragen aus aller Welt bekommen. Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bevor die ZFC-1 vollständig ausverkauft ist.

Im unwahrscheinlichen Fall, dass ein Zombie die Verteidigung durchbricht, greift die Anti-Zombie-Garantie. Dem Kunden wird der komplette Kaufpreis erstattet.

WIRED: Ihr bietet eine zehnjährige Anti-Zombie-Garantie, die allerdings nur im Falle einer tatsächlichen Zombieapokalypse beansprucht werden kann. Wie genau soll das funktionieren?
Moore: Wie auch bei allen anderen Tiger-Log-Hütten wollen wir, dass der Kunde ein hochwertiges Produkt erhält, mit dem er rundum zufrieden ist. Im unwahrscheinlichen Fall, dass ein Zombie die Verteidigung der ZFC-1 durchbricht und den Kunden attackiert, greift die Anti-Zombie-Garantie. Dem Kunden wird demnach der komplette Verkaufspreis zurückerstattet — wenn bewiesen werden kann, dass eine echte Zombieapokalypse stattgefunden hat. Obwohl eine Rückerstattung zu diesem Zeitpunkt vielleicht das geringste Problem des Kunden ist.

WIRED: Der Name ZFC-1 lässt vermuten, dass es irgendwann eine ZFC-2 geben könnte. Habt ihr schon Pläne für eine weitere Anti-Zombie-Festung?
Moore: Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber wenn wir ausreichend Feedback und Verbesserungsvorschläge bekommen, können wir wohl nur schwer Nein sagen.

Die Basisversion der Tiger Log Cabins ZFC-1 kostet rund 98.000 Euro. Extras wie Solarzellen oder Überwachungskameras können gegen einen Aufpreis mitbestellt werden.