/Gadgets

Der Street-Art-Künstler Katsu verrät, wie man eine Graffiti-Drohne baut

Benedikt Plass-Fleßenkämper 15.07.2015

Graffiti-Kunst steht für Freiheit, Adrenalin und Kreativität. Der bekannte Street-Art-Künstler Katsu hat nun einen Bauplan für Icarus One veröffentlicht — eine DIY-Graffiti-Drohne.

Katsu erregte erst kürzlich öffentliche Aufmerksamkeit, indem er eine Reihe roter Linien auf eine der größten und bekanntesten Plakatwände in New York City sprühte. Sein Tag zog sich mitten über das Gesicht von Calvin-Klein-Modell Kendall Jenner. Katsu benutzte für diese Aktion seine selbst gebaute Drohne Icarus One.

Die vom Künstler veröffentlichte Bauanleitung für Icarus One ist der ersten Open-Source-Drohnen-Plan der Street-Art-Geschichte. Allerdings ist die DIY-Drohne kein simpler LEGO-Bausatz. Viele Teile müssen zunächst kostspielig mit einem 3D-Drucker hergestellt und anschließend zusammengesetzt werden. Katsu glaubt aber, dass Icarus One wirklich ambitionierten Sprayern noch mehr Freiheiten geben könne, um sich auszudrücken.

Obwohl die Graffiti-Drohne längst nicht so präzise ist, wie es ein Künstler mit der Spraydose wäre, so verspricht Katsu, dass man sich an die Handhabung gewöhne. Im Interview erklärt er: „Es ist aufregend, dass der erste Gedanke zum Einsatz dieser Drohne sofort Vandalismus ist.“ Die hohen Kosten — rund 500 US-Dollar — und der mühsame Aufbau der Icarus One würden Künstler und Drohne laut Katsu enger zusammenschweißen.

Nun bleibt abzuwarten, ob Drohnen sich künftig in der Street-Art-Szene etablieren. Die Icarus One jedenfalls ist ein Schritt in diese Richtung. 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden