/Gadgets

Bringt Elon Musk einen Flammenwerfer heraus?

WIRED Staff 26.01.2018

Was als Witz gewertet wurde, scheint nun Realität zu werden: Nachdem es bislang nur Mützen der Boring Company gab, haben Nutzer auf der Webseite von Elon Musks Tunnelbaufirma einen Flammenwerfer für 600 Dollar im Shop entdeckt.

Nutzer hatten entdeckt, dass auf der Webseite der Boring Company unter der Subdomain /flamethrower eine passwortgeschützte Shopseite zu finden war. Ein Nutzer konnte das Passwort „flame“ erraten. So entdeckte er die Produktseite für die 600-US-Dollar-Waffe, schreibt The Verge. Diese ist laut Shop-Beschreibung jedoch nur ein Prototyp — die finale Version wird demnach noch besser. Das Passwort für die Produktseite wurde inzwischen geändert.

Alles begann mit einem Tweet von Firmengründer Elon Musk im Dezember: Nach 50.000 verkauften Caps mit dem Logo der Boring Company werde es einen Flammenwerfer als Fanartikel geben. Als zu Weihnachten die 50.000er-Marke an verkauften Schirmmützen übertroffen war, schrieb Musk, die Flammenwerfer würden bald kommen. Der Sänger und Journalist D.A. Wallach bekam den funktionsfähigen Prototyp sogar bei einer Tour im Tunnelsystem der Boring Company zu Gesicht und durfte ihn ausprobieren, schreibt Teslarati. Dabei handelte es sich um eine modifizierte Airsoft-Waffe, die der auf dem Bild der Shopseite stark ähnelte.

Was zunächst wie ein Witz des immer auf PR-Stunts bedachten Elon Musk klang, scheint jetzt ein Nebenprojekt der Boring Company mit einem echten Produkt zu sein. In den USA sind Flammenwerfer auch ohne Waffenschein erhältlich. In Deutschland sieht die Rechtslage allerdings ganz anders aus: Als verbotene Kriegswaffe ist der Boring-Company-Flammenwerfer wohl ein Stück Merchandise, auf das Fans hierzulande verzichten müssen.