/Gadgets

Das neue Battery Case von Apple ist so hässlich, es könnte auch Satire sein

Michael Rundle 09.12.2015

Apple hat ein neues Produkt für das iPhone 6 und 6S angekündigt: Ein offizielles Batteriepack. Das widerspricht allen Designprinzipien, denen die Firma in den letzten zehn Jahren gefolgt ist.

Eigentlich veröffentlicht Apple keine neuen Produkte, nur um seine Kritiker zu provozieren. Aber beim neuen Battery Case für das iPhone 6 und 6S könnte man fast daran glauben. Die in eine Hülle integrierte Batterie für knapp 110 Euro soll die Akkuleistung des Smartphones um 25 Stunden erhöhen. Es ist optisch jedoch so weit von dem Wort Eleganz entfernt wie nur möglich.

Das neue Battery Case sieht eigentlich genau so aus wie die offizielle Silikon-Schutzhülle, aber mit einer riesigen, quadratischen Wölbung an der Unterseite. Der Akku drückt sich demnach nach außen, wie eine in die Hemdtasche gesteckte Packung Zigaretten.

Die Hülle wird in den Farben schwarz und weiß verkauft — eine Version für die iPhone-Plus-Modelle wird es nicht geben. The Verge zufolge wird es eine Akku-Kapazität von 1,877 mAh haben, was bedeutet, dass man sein iPhone damit nicht einmal komplett laden kann.

Das Battery Case wird es in zwei Farben geben: Hier die schwarze Version.

Neben der reiner Akkuleistung hat die smarte Schutzhülle ein weiteres Features: Eine neue Antenne, um den Empfang des Smartphones zu verbessern. Geladen wir der Akku mit dem Lightning Cable. Wie viel Energie im Battery Case noch vorhanden sind, wird auf einem Widget des iPhones angezeigt.

Das Gerät fügt also genau jene Funktionen hinzu, die ein Smartphone bereits von Anfang an besitzen sollte: Hohe Akkulaufzeit und guten Empfang. Erstere wird bereits von Drittanbietern weitaus eleganter verlängert.

Wer dringend mehr Akku-Leistung für sein iPhone möchte – mit einer Lösung, die auch von Apple offiziell genehmigt ist –, der kriegt sie hiermit: als albtraumhaftes, zusammengepferchtes Monster. Wer darauf keinen Wert legt, sollter lieber weiterhin ein separates Batterie-Pack dabei haben, das man bei Bedarf anschließen kann.