/Gadgets

Apple bringt den HomePod nach Deutschland

WIRED Staff 24.01.2018

Am 9. Februar startet der Verkauf von Apples smartem Lautsprecher in den USA. Wenig später soll der HomePod auch in Deutschland erhältlich sein. Damit bekommen Amazons Alexa und Googles Assistant nun direkte Smarthome-Konkurrenz durch den virtuellen Assistenten Siri.

Noch im Frühjahr solle der HomePod von Apple auf den deutschen Markt kommen. Davor wird er zunächst in Australien, Großbritannien und den USA erhältlich sein, wo er ab dem 26. Januar vorbestellt werden kann. Das Gerät bietet nicht nur den digitalen Assistenten Siri, um Nachrichten vorzulesen und Fragen zu beantworten, sondern greift per HomeKit auch auf das gesamte Smarthome zu — ganz wie die Produkte der Konkurrenten.

Im Gegensatz zu Amazons smartem Lautsprecher bietet der HomePod von Apple vor allem Features, die die Wiedergabe von Musik betreffen: Eine direkte Anbindung an Apple Music erlaubt es Siri, Hintergrundinformationen zu abgespielten Songs zu liefern und der Nutzer kann direkt Bewertungen abgeben. Zudem hat der Hersteller nach eigenen Aussagen bei der Konstruktion der Hardware auf guten Klang geachtet: Der HomePod erkennt seine Position im Raum und passt seinen Output je nach Lage und möglicher Schallverbreitung für ein besseres Klangerlebnis an. Ähnliches soll auch der in Deutschland derzeit noch nicht erhältliche Google Home Max können.

Ursprünglich hatte Apple einen Verkaufsstart zum Weihnachtsgeschäft geplant — warum es Verzögerungen gab, ist allerdings nicht öffentlich bekannt. Das Unternehmen kommt damit im Vergleich mit Amazon und Google spät auf den Markt. Konzern hat jedoch auch ein anderes Geschäftsmodell als seine Konkurrenz: Während Amazons Alexa den Nutzern letztlich etwas verkaufen will und Google mit den Daten des Assistenten seine Werbung optimiert, bleibt Apple primär ein Hardware-Konzern, der Geräte verkauft.