/Gadgets

Android-Schöpfer Andy Rubin sagt iPhone und Google Pixel den Kampf an

WIRED Staff 16.01.2017

Der Erfinder von Android und ehemalige Google-Mitarbeiter will bereits zur Jahresmitte ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen. Das Essential soll einiges anders machen, als aktuelle Geräte und mit einer eigenen KI ausgestattet sein. Dabei soll das Smartphone als Herzstück zum Kern einer ganzen Familie smarter Gerätschaften werden.

Das Smartphone von Andy Rubins Firma Essential Products Inc. soll in der Preisklasse von High-End-Geräten wie dem iPhone 7 Plus oder dem Google Pixel angesiedelt sein. Als Zentrum einer ganzen Produktpalette will Rubin es mit einer lernfähigen KI ausstatten, die Gerätschaften zur Heimautomatisierung und andere Komponenten des Internet of Things steuert. Wie Bloomberg aus Insider-Quellen erfahren hat, soll es bereits im Sommer 2017 auf den Markt kommen.

Das derzeit rund 40-köpfige Team von Essential Products Inc. hat laut Insider-Informationen bereits Prototypen hergestellt und diese verschiedenen Netzanbietern auf der CES gezeigt. Das Smartphone soll dabei in etwa so groß sein, wie ein iPhone 7 Plus, dank praktisch fehlender Ränder allerdings über ein größeres Display verfügen. Als Material testet das Unternehmen derzeit einen Rahmen aus Metall und eine Rückseite aus Keramik. Ein proprietärer magnetischer Stecker soll zudem die Erweiterung der Hardware auch mit Produkten von Drittanbietern ermöglichen.

2005 hatte Rubin sein Smartphone-Betriebssystem Android an Google verkauft und wurde danach beim Suchmaschinenkonzern Leiter der Mobile-OS-Abteilung. 2013 verließ er diese, 2014 auch das Unternehmen. Andy Rubin sieht KI als nächste große Neuerung in der Technologiebranche an, die er auf einer Konferenz im Jahr 2016 von großen Veränderungen alle zehn bis zwölf Jahre geprägt sieht. Daten und Menschen sollen Künstliche Intelligenz lehren, sinnvolle Entscheidungen zu treffen und den Nutzer zu unterstützen.

Rubins Smartphone-Betriebssystem Android ist inzwischen Weltmarktführer. Ob der Entwickler und Unternehmer als CEO von Essential Products Inc. mit seinem nächsten Produkt einen ähnlichen globalen Erfolg feiern kann, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

+++ Mehr von WIRED regelmäßig ins Postfach? Hier für den Newsletter anmelden +++

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden