/Gadgets

Ice Phone: Wagt Amazon einen zweiten Angriff auf den Smartphone-Markt?

Benedikt Plass-Fleßenkämper 06.06.2017

Vor drei Jahren legte Amazon mit dem hauseigenen Fire Phone eine kräftige Bauchlandung hin. Jetzt arbeitet das Unternehmen angeblich an einem neuen Smartphone, das in Kürze den Markt aufmischen soll.

Drei Jahre ist es her, dass Amazon mit dem Fire Phone einen seiner größten Fehltritte verbuchte. Das Interesse an dem hochpreisigen Oberklasse-Smartphone war so gering, dass der Onlinehändler es schon sechs Monate nach dem Start zu Dumping-Preisen verscherbelte und schließlich die Produktion einstellte. Gerade einmal 35.000 Exemplare des Geräts soll das Unternehmen verkauft haben.

Trotzdem möchte der Konzern es nun offenbar noch einmal wissen. NDTV Gadgets 360 will aus Insider-Quellen erfahren haben, dass Amazon an einem neuen Smartphone arbeitet. Das Gerät soll intern unter der Bezeichnung Ice Phone gehandelt werden. Wie der Name bereits nahelegt, distanziert sich Amazon mit dem Handy vom Ansatz des Fire Phones und schlägt eine völlig andere Richtung ein.

Angeblich noch in diesem Jahr in Indien

So soll das Unternehmen mit seiner nächsten Smartphone-Offensive vor allem den Einsteigermarkt anvisieren. Primäre Zielgruppe seien Entwicklungs- und Schwellenländer wie etwa Indien, heißt es. Das Gerät kostet demnach weniger als 100 Dollar. Was Käufer dafür geboten bekommen, ist noch unklar. Im Gespräch ist angeblich ein Touchdisplay mit einer Größe zwischen 5,2 und 5,5 Zoll sowie zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte interner Speicher.

Die Rechenarbeit soll ein Snapdragon-435-Chipsatz von Hersteller Qualcomm übernehmen. Fotos schießt das Handy dem Bericht nach mit einer 13-Megapixel-Kamera. Für Sicherheit sorgt ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Anders als beim Fire Phone setzt Amazon beim Ice Phone wohl nicht auf das eigene Betriebssystem Fire OS – eine stark überarbeitete und eingeschränkte Android-Variante. Stattdessen läuft das Handy mit einem vollwertigen Android-System in der aktuellsten Version 7.1.1. Nougat.

Absolutes Novum für Amazon: Sämtliche Google-Dienste sollen auf dem Smartphone zur Verfügung stehen – auch der Google Play Store. Ein Komfort, der Nutzern von Fire-OS-Geräten verwehrt bleibt. Experten sehen darin einen der Hauptgründe für das Scheitern des Fire Phones. Ob Amazon seine digitale Sprachassistentin Alexa auf das Ice Phone bringt oder dem Google Assistant den Vortritt lässt, ist noch ungewiss. Eine von den Insidern begutachtete Version des Smartphones soll ohne die hauseigene Sprachassistentin ausgekommen sein.

Auch bleibt unklar, wie sich Amazon im Billig-Smartphone-Segment von der Konkurrenz abheben will. Einsteiger-Handys bieten in der Regel nur einen geringen Funktionsumfang – das macht es schwierig, mit ausgefallenen Funktionen zu punkten. Bewahrheiten sich die Gerüchte, erscheint das erste Ice Phone noch in diesem Jahr in Indien. Eine offizielle Stellungnahme seitens Amazon steht allerdings noch aus.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden