/Design

Diese Häuser haben eine begrünte Brücke als Dach

Michael Förtsch 29.09.2015

Dachgärten sind mittlerweile fester Bestandteil vieler moderner Gebäude. Ein vietnamesisches Architekturbüro will nun jedoch gleich drei Hochhäuser mit einem gemeinsamen Garten verbinden. Dafür soll zwischen diesen eine breite Hängebrücke gespannt werden.

Der Diamond Lotus genannte Gebäudekomplex soll unweit des Zentrums des vietnamesischen Ho-Chi-Minh-Stadt als Trio von zunächst recht gewöhnlich scheinenden Wohnblöcken entstehen. Ganze 22 Stockwerke sollen in die Höhe ragen und von gleichsam vielen breiten Balkons umzogen sein, auf denen durchgängig Gras und Bambus spießen. Wie leichte Wellen sollen sie die einzelnen Türme umwiegen und so mit Schatten, Photosynthese und kleinen Verwirbelungen der Luft für ein gesondertes Mikroklima sorgen. Dieses, so die Planer des Architekturbüros Vo Trong Nghia, verwandele die Wohnungen des Hochhaustrios zu kühlen Oasen von frischer Luft inmitten der sonst so tropischen Hitze.

Für einen Spaziergang müsste man dann nicht einmal mehr das Haus verlassen

 

Betonwüste ade

Ein kleines Paradies für die Bewohner der insgesamt 720 geplanten Appartements soll zudem auf dem Dach erwachsen. Aber nicht nur dem eigenen. Denn die drei Gebäude sollen durch zwei breite Brückenkonstruktionen miteinander verbunden werden, die gleich einer Hängebrücke, von dicken Hufeisen-artigen Sicherungspfeilern und Stahlseilen getragen werden. Über die Kluft zwischen den Türmen hinweg soll auf diese Weise eine durchgehende und teils schwebende Garten- und Parkwelt entstehen, die nach den Regeln des Feng-Shui angelegt werde. Bäume, Blumenbeete, Pavillons sowie ein kleiner Bach sind so geplant. Feste Wege sollen zu Spaziergängen und Wiesen zum Ausruhen und Erholen einladen.