/Design

IKEA verkauft jetzt auch in Deutschland Möbel mit Smartphone-Ladefunktion

Silvia Weber 16.04.2015 Lesezeit 2 Min

Manche Ideen aus dem Hause IKEA sind ein wenig seltsam — zum Beispiel die kürzlich vorgestellten Online-Hochzeiten in virtuellen Räumen. Die neuen Lampen und Möbel mit kabelloser Qi-Ladetechnik, die es ab sofort auch in Deutschland gibt, dürften sich aber als ziemlich praktisch erweisen.

IKEA bietet in deutschen Filialen jetzt die ersten Möbelstücke mit integrierter Qi-Ladetechnik an. Für die Kollektion „Kabelloses Laden“ wurden schnurlose Charger-Stationen in Ablagetische und Lampen integriert. Nutzer können ihr Smartphone zum Aufladen einfach auf das Pluszeichen legen, das sich auf den Produkten befindet. Allerdings muss das verwendete Gerät mittels der Qi-Technologie – also elektromagnetischer Induktion – aufladbar sein, wie es beispielsweise bei Nokias Lumia 830 oder dem LG G3 der Fall ist. Insgesamt sind derzeit etwa 80 Smartphone-Modelle mit dem Qi-Standard ausgerüstet.

Zur neuen Kollektion gehören Lampen und Beistelltische.

Weil das „Kabelloses Laden“-Sortiment noch relativ überschaubar ist, kann man bei IKEA auch ein Funkladegerät kaufen, das sich im Nachhinein in Möbelstücke integrieren lässt. Zusätzlich bietet das Möbelhaus Ladepads mit kabelloser Qi-Ladefunktion an. Die Pads namens „Jyssen“ kann man überall in der Wohnung aufstellen. Je nach Modell können ein oder drei Smartphones mit leerem Akku damit verbunden werden. Über einen USB-Anschluss lassen sich auch andere Geräte aufladen.

Zusätzlich werden Ladepads mit kabelloser Qi-Ladefunktion angeboten.

Für Geräte, die nicht über die Qi-Technologie verfügen, bietet das Möbelhaus unter dem Produktnamen „Vitahult“ außerdem Ladeschalen zum Nachrüsten an, die schnurloses Aufladen möglich machen. Derzeit werden Schalen für die Samsung-Modelle Galaxy S3, S4 und S5 sowie das iPhone 4, 4s, 5, 5s und 6 angeboten.