/Design

So benutzt ihr das neue Google Earth

WIRED Staff 19.04.2017

Google Earth erstrahlt nach rund zwei Jahren Entwicklungszeit in neuem Glanz: Die Globus-Anwendung hat zahlreiche neue Features erhalten und braucht keine Installation mehr.

Die Version 9.0 von Google Earth hat ein neues Design erhalten und lässt sich am PC im Google-Browser Chrome ganz ohne Installation nutzen. Android-Nutzer können ebenfalls auf eine runderneuerte App in Googles Play Store zurückgreifen. Wer mit seinem Apple-Gerät iOS oder mit dem Computer einen anderen Web-Browser verwendet, muss leider noch eine Weile auf eine kompatible Version warten. Zu den neuen Funktionen von Google Earth gehört der „Voyager“, der sich hinter dem Steuerrad-Icon verbirgt.

Wer in Google Earth zum Beispiel die für ihre einmalige Tier- und Pflanzenwelt bekannten Galapagosinseln erforschen möchte, klickt im Voyager einfach auf „Treks: Galápagos Islands“. Google Earth zoomt dann an die Inselgruppe heran und bietet eine durch blaue Marker gekennzeichnete Tour an, die jede der Inseln und die mit ihnen verknüpften Besonderheiten beleuchtet. Für Abwechslung sorgt zudem die „Auf gut Glück!“-Funktion, die den Anwender an einen zufällig ausgewählten Ort auf der Erde führt.

In Google Earth ist nun außerdem der Wechsel zwischen der zweidimensionalen Kartenansicht und einer überarbeiteten 3D-Ansicht möglich. Bergketten, Hochhäuser und andere Gebäude lassen sich damit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. In der Android-App können die in Google Earth gemachten Entdeckungen als Postkarte mit Freunden geteilt werden. Bleibt abzuwarten, mit welchen Funktionen Google seine Globus-Anwendung in Zukunft noch erweitern wird.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden