/Design

Die Fotografin Ellie Davis macht aus Weltraumfotos mystische Waldlandschaften

Benedikt Plass-Fleßenkämper 02.06.2015

Ellie Davis hat ein Faible für den Wald. Doch immer nur herkömmliche Naturszenarien abzulichten war der britischen Fotografin auf Dauer nicht genug. Deswegen kombiniert sie ihre Werke nun mit vom Hubble-Teleskop aufgenommenen Weltraumfotos — und erschafft so wahre Zauberwälder, die auch aus einem Tolkien-Roman stammen könnten.

Die in London lebende Fotografin Ellie Davis widmet sich in ihren Arbeiten schon länger den Wäldern Englands. Ihre beeindruckenden Fotos schon mehrfach überall auf der Welt ausgestellt. Für ihre aktuelle Serie „Stars“ hat die Künstlerin sich einer besonderen Technik bedient: Davis nahm ihre eigenen Fotoaufnahmen als Basis und kombinierte sie mit Bildern des Weltraumteleskops Hubble.

Das Ergebnis ist schlichtweg atemberaubend: Die nächtlichen Wälder sehen aus, als würden sie von Hunderten Glühwürmchen erleuchtet, Kaskaden von Sternenstaub scheinen um die Bäume herumzuschwirren und im nächsten Moment könnte irgendein Tolkien-Fabelwesen durchs Bild huschen.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden