Das ist kein Zahnarztstuhl, sondern ein Liege-Schreibtisch

Johanna Wendel 30.10.2015 Lesezeit 2 Min

Faule Cartoon-Figuren würden die Tisch-Stuhl-Kombi von Altwork wohl lieben: hinlegen, anlehnen und sitzen, während der Arbeitsbildschirm über einem hängt. In der Vergangenheit wurde der Hersteller einige Male für den Prototyp seines Stuhls ausgelacht — jetzt ist er serienreif.

Auf den ersten Blick sieht die Schreibtisch-und-Stuhl-Kombination von Altwork aus wie ein Zahnarztsessel. Setzt man sich hinein, klingelt aber kein Bohrer-Surren in den Ohren. Auch der gummiüberzogene Zeigerfinger eines alten Mannes mit verrückten Augen taucht nicht auf. Dieser Stuhl ist zum entspannten Arbeiten gedacht, egal ob im Büro oder zu Hause.

Altworks Stuhl ist eine Art verstellbarer Sessel, an dem seitlich ein Arm angebracht ist, der eine Tischplätte hält. Ein Stück darüber zweigt ein weiterer Arm ab, an den ein Computerbildschirm angebracht werden kann. Die Fläche der Tischplatte ist magnetisch, damit Maus und Tastatur während einer Liegeposition nicht auf einen herabfallen können. Der Stuhl ist verstellbar, so dass man auf ihm sowohl liegen als auch sitzen kann.

Che Voigt, CEO und Mitgründer von Altwork, verriet WIRED US, dass er auf die Idee des Stuhls kam, nachdem es ihm selbst nicht möglich war, nach einer Rückenverletzung im Sitzen zu arbeiten. Er sieht seien Stuhl aber nicht an jedem Arbeitsplatz in einem Großraumbüro stehen, sondern eher bei Menschen, die sich diesen besonderen Anspruch gern leisten wollen. Wobei „leisten“ dann auch schon das nächste Stichwort wäre: Für Early Adopters gibt es den Tischstuhl momentan für knapp 4000 Dollar, später wird er für regulär 6000 Dollar über die virtuelle Ladentheke gehen.

Mehr außergewöhnliche Arbeitsplätze und Schreibtische findet ihr hier