/Design

Ein Holzturm soll das Schmutzwasser im Central Park aufbereiten

Michael Förtsch 14.09.2017

Ein Architekturbüro will inmitten des Central Park einen 220 Meter hohen Turm errichten. Der soll aber nicht nur als Aussichtspunkt herhalten. Allem voran soll er dazu dienen, um das kontaminierte Wasserreservoir des Parks zu säubern.

Der Central Park in New York City ist wohl der bekannteste Stadtpark der Welt. Einen weiten Teil davon nimmt das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir ein, ein 43 Hektar großer See, der in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen ist. Jedoch ist das künstliche Gewässer trotz seines malerischen Anblicks weder zum Schwimmen noch zu anderen Freizeitaktivitäten geeignet. Das Wasser ist vermüllt, verschmutzt und stellt gar eine Gesundheitsgefährdung für Menschen und Tiere dar, weshalb Teile des Ufers mittlerweile abgesperrt sind. Das Architektur- und Designstudio DFA schlägt nun vor, das Reservoir aufzubereiten und New York gleichzeitig auch eine zeitweilige Sehenswürdigkeit zu spendieren.

Um die fast 4 Millionen Kubikmeter Wasser zu reinigen, solle inmitten des menschgemachten Sees ein 220 Meter hoher Turm aufgestellt werden. Der sogenannte Central Park Tower solle komplett aus Holzbalken gefertigt werden, die sich in Form von ineinander verschränkten Spiralen in die Höhe ziehen und mit transparenten Sichtflächen verschalt werden. Ringförmige Balkons sollen dabei die einzelnen Etagen einfassen und einen Blick über den Park und die umgebende Stadtlandschaft ermöglichen. In der Basis des Turms, die in einem versenkten Betonfundament verankert wäre, solle dagegen nahezu unsichtbar das Filtersystem mit Pumpen und Aufbereitungsanlagen untergebracht sein.

Der Strom für die Reinigungsmaschinerie würde durch einen hohen Savonius-Rotor generiert, der an der Spitze des Fackel-förmigen Baus thronen würde. Ebenso solle dieser auch eine Anlage von zylinderförmigen Aufzügen antreiben, die die Besucher auf die oberen Decks bringen. Nach den Plänen der Architekten könnte der Holzbau in nur sechs Monaten montiert und aufgestellt werden. Stabilisiert werden müsste der Bau lediglich durch mehrere Drahtseile. Würde der Central Park Tower tatsächlich realisiert, wäre er das höchste Holzbauwerk der Welt. Nachdem Ende der Wasserreinigung könnte er ohne großen Aufwand wieder zerlegt werden.

Von Oben.

Von der Ferne.