/Business

Die Tesla-Fabrik scheitert offenbar an zu vielen Robotern

WIRED Staff 29.03.2018

Tesla kommt mit der Produktion des Model 3 nicht hinterher. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Meldungen zu Problemen und Verzögerungen. Analysten vermuten nun, dass die Fabriken zu stark automatisiert wurde. Also zu viele Roboter das Kernproblem sind.

Bislang wurde die starke Automatisierung der Produktionsstätten von Tesla von vielen als Pluspunkt angesehen. Wall-Street-Analysten sagen nun aber, dass die Überautomatisierung der Grund sein könnte, warum Tesla der Nachfrage des Model 3 nicht gerecht wird.

Tesla-CEO Elon Musk war in der Vergangenheit immer wieder Stolz darauf, wie modern seine Autofabriken sind. Analysten gehen jedoch auch aufgrund der hohen Kosten der Produktionsstätten davon aus, dass Musk bei der Fertigung des Model 3 auf deutlich mehr Automatisierung setzt, als in der Automobilbranche üblich. Während die meisten Autobauer lediglich das Pressen, das Auftragen von Farbe und das Schweißen von Robotern erledigen lassen, geht Tesla wohl deutlich weiter.

Laut Analysten der Wall-Street-Beraterfirma Bernstein werden die autos wohl auch von Robotern zusammengebaut. Hier soll auch die Ursache für die vielen Verzögerungen liegen: Die finale Zusammenstellung eines Autos, bei dem die Einzelteile in das Auto eingesetzt werden, sei derzeit noch zu komplex, um von Robotern erledigt zu werden. Die Folge seien Lieferschwierigkeiten beim Model 3.

Bereits im Januar gab Tesla bekannt, dass das ursprüngliche Produktionsziel von 5.000 Einheiten bis Dezember 2017, nicht eingehalten werden kann. Stattdessen sei jetzt als Zeitpunkt Mitte 2018 angepeilt. Die ständigen Verzögerungen könnten jetzt zum Problem für Tesla werden. Das glaubt zumindest der renomierte Hedgefond-Manager John Thompson.

Das stark verschuldete Unternehmen sieht laut Thompson düsteren Zeiten entgegen. Seit Anfang 2017 sind die Schulden von Tesla um 60 Prozent gestiegen und liegen bei fast 9,6 Milliarden Dollar. John Thompson von Vilas Capital Management sagte gegenüber Marketwatch, dass Tesla innerhalb der nächsten vier Monate bankrott gehe, falls Musk „nicht noch einen Zaubertrick parat habe“. Der Finanzbericht von Tesla sei einer der katastrophalsten, den Thompson je gesehen habe.