/Business

Ein Tweet bringt die Snapchat-Aktie zum Absturz

WIRED Staff 23.02.2018 Lesezeit 2 Min

Mit dem jüngsten Update seiner Mobil-App handelt Snapchat sich reichlich Ärger ein. Nutzer haben eine Protestaktion gestartet, und TV-Star Kylie Jenner setzte einen wütenden Tweet ab – der wohl mithalf, die Börse zu verschrecken: Die Aktie stürzte ab, Snapchat verlor 1,7 Milliarden Dollar an Wert.

Kylie Jenner ist Model, Reality-TV-Star, Halbschwester von Kim Kardashian und eine der bekanntesten Nutzerinnen von Snapchat. Nun hat sie dem Messenger-Dienst mit einem Tweet ein blaues Auge verpasst: „Soo, öffnet sonst auch niemand mehr Snapchat – oder bin ich die Einzige?“ Der grantelige Kommentar bezog sich auf das jüngste Update der Snapchat-App, das Fans durch ein neues Design verärgert.

Im Anschluss an den Tweet fiel die Snapchat-Aktie um acht Prozent, ehe sie sich wieder etwas erholte. Der Verlust entsprach einem Börsenwert von 1,7 Milliarden Dollar.

Zwar lässt sich nicht beweisen, dass Jenners Tweet die Snapchat-Talfahrt an der Börse ausgelöst hat – aber zeitlich gibt es einen deutlichen Zusammenhang, wie The Verge berichtet. Da Jenner auf Twitter 24,5 Millionen Follower zählt, liegt die Vermutung nah, dass ihr öffentlicher Ärger auch Anleger verunsichert hat. Der Tweet wurde fast 60.000 Mal geteilt und hat über 300.000 Likes eingesammelt.

Zudem ist Jenners Unmut nur Teil eines größeren Problems, das Snapchat mit seinen größten Fans hat: Viele stören sich an „nutzlosen Funktionen“ und anderen Änderungen in der jüngsten Snapchat-Version – und ihr Zorn ist so groß, dass einen Tag vor Jenners Tweet eine Petition begann, mit dem Ziel, Snapchat-Nutzern die alte Version zurück zu geben. Die Aktion hat inzwischen mehr als 1,2 Millionen Unterstützer gefunden.

Aufgrund des Ärgers um die neugestaltete App rieten Analysten der Citigroup dazu, die Aktie zu verkaufen. Dennoch dürfte Mitgründer und CEO Evan Spiegel nicht allzu schlecht gelaunt sein: 2017 nahm er durch den Börsengang 638 Millionen Dollar ein. Die Aktie schwächelt zwar weiter, doch der Kurs fällt nicht mehr – und selbst Kylie Jenner konnte Snapchat nicht lange böse sein: „Liebe Dich aber immer noch, Snap…meine erste Liebe“, schrieb sie auf Twitter bald nach ihrem ursprünglichen Tweet.