/Business

Samsung löst Intel als weltgrößten Chiphersteller ab

WIRED Staff 31.07.2017

Seit mehr als zwei Jahrzehnten war Intel der weltweit größte Chiphersteller. Jetzt hat Samsung den südkoreanischen Konzern überholt. Direkte Konkurrenten sind die beiden Unternehmen allerdings nicht.

Samsungs Halbleitersparte bleibt der kräftigste Motor von Südkoreas größtem Unternehmen: Wie das Wall Street Journal berichtet, konnte es für das zweite Quartal mit einem Umsatz von 15,7 Milliarden Dollar einen Gewinn von 7,2 Milliarden Dollar erwirtschaften. Das US-Unternehmen Intel steigerte als bisheriger Marktführer in Sachen Chipherstellung seinen Umsatz im gleichen Zeitraum zwar auf 14,8 Milliarden Dollar, erwirtschaftete damit allerdings nur einen Gewinn von 3,8 Milliarden Dollar.

Samsung ist den meisten Konsumenten eher als Weltmarktführer im Smartphone-Bereich sowie als Hersteller von Fernsehern bekannt. Allerdings beziehen viele andere Elektronikkonzerne wichtige Bauteile von den Koreanern, darunter vor allem Speicherbausteine. Intel hingegen ist hauptsächlich auf Prozessoren spezialisiert, stellt also Rechenchips her. Entsprechend bedienen beide Unternehmen unterschiedliche Segmente des Marktes und sind nur bedingt als direkte Konkurrenten tätig.

Samsung profitiert von einer aktuell sehr großen Nachfrage nach Speicherbausteinen. Insgesamt konnte das Unternehmen seinen Marktanteil im Verlauf der Jahre und Jahrzehnte immer weiter ausbauen. Intel hat dabei zwar keine Verluste hinnehmen müssen, ist wohl aber in einem wachsenden Markt nicht gleich schnell mitgewachsen. So konnte der Konzern aus Südkorea das US-Unternehmen nun überholen.

Während die Chipsparte für Samsung äußerst gut läuft, konnte die Smartphone-Abteilung des Konzerns im letzten Jahr trotz selbstentflammender Geräte ebenfalls ihren Umsatz steigern. Allerdings bleibt Samsung auch in diesem Bereich Marktführer — zumindest wenn es um die Anzahl verkaufter Smartphones geht. Einige Analysten vermuten jedoch, dass es Samsung Electronics gelungen sein könnte, den bisherigen Primus Apple in Sachen Gewinn ebenfalls zu überholen. Apple veröffentlicht seine Quartalszahlen allerdings erst am morgigen Dienstag.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden