/Business

Mit einer alten Handtasche zum Virgin-Gründer auf die Karibikinsel

WIRED Staff 06.03.2018 Lesezeit 2 Min

Vor zwei Jahren gründete Franziska Majer die Secondhand-Suchmaschine Catchys. Nun reist sie auf die Neckar Island, um bei Richard Bransons Startup-Wettbewerb Extreme Tech Challenge zu pitchen.

Auf dem Oktoberfest werden Franziska Majer und Magdalena Oehl endgültig zu den Stars der diesjährigen Start­up-Konferenz Bits&Pretzels. Das erste Bier ist gerade ausgeschenkt an die rund 4000 Gründerinnen und Gründer, die an diesem Vormittag im Schottenhamel-Zelt zum Abschlusstreffen gekommen sind, da holt Münchens Bürgermeister Josef Schmid Majer und Oehl auf die Bühne: Die beiden Gründerinnen erhalten für ihre Secondhand-Suchmaschine Catchys den Munich Startup Award. Es ist bereits ihr zweiter Preis auf dem Bits&Pretzels-Festival, zuvor konnten sie den Pitch-Wettbewerb für sich entscheiden – und ein Treffen mit Virgin-Gründer Richard Branson gewinnen.

Catchys ist eine Meta-Suchmaschine, die die Angebote einzelner Vintage-Shops aggregiert und durchsuchbar macht. Über fünf Millionen Produkte sind auf der Website gelistet. Von der gebrauchten Prada-Tasche über den kaum getragenen Burberry-Mantel bis hin zu neuwertigen Jimmy-Choo-Heels aus der vorletzten Kollektion. Neue Kategorien für Uhren und Möbel sollen auch Männer auf die Seite ziehen. Bislang sind fast 80 Prozent der Besucher weiblich.

Catchys will das Schaufenster in den Luxus-Secondhand-Markt sein. Das Team macht Preisentwicklungen nachvollziehbar, kuratiert Deals und prüft die einzelnen Anbieter. Vieles an der Suche wurde eigens entwickelt, damit sie auch das leistet, was Majer vor drei Jahren vermisste. Gemeinsam mit Freunden war sie damals auf der Suche nach einer speziellen Vintage-Handtasche von Hermès. „Wir klickten uns durch die einzelnen Shops, die wir kannten“, sagt die Münchnerin. „Das war nicht nur aufwendig, sondern letztlich auch erfolglos.“

Dabei kannte sie sich sogar mit der sogenannten „Preloved-Fashion“ bestens aus. Sie war zu der Zeit Geschäfts­führerin von Videdressing, einem der größten Marktplätze Frankreichs für teure Secondhand-Produkte. Daher wusste sie auch: Vermutlich geht es mehreren Usern wie ihr, denn es kamen zwar viele Besucher auf ihre Website, aber vergleichsweise wenige wurden zu Käufern.

Majers Lösung: Mehr Übersicht für den Nischenmarkt in Form der Metasuche Catchys, die verschiedene Shops wie Vestiaire Collective oder Luxury for you nach Angeboten durchsucht. Im März 2016 ging die Seite online, vor wenigen Wochen haben die Gründerinnen auch ein internationales Angebot gelaunched. Und Anfang 2018 geht es dann für sie selbst ins Ausland: zur Extreme Tech Challenge, die Richard Branson auf seiner Privatinsel Necker Island veranstaltet. „Das wird absolut einmalig“, sagt Majer.